Wie muss ich meine Kilometer in der Steuererklärung eintragen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn Du die Fahrten zum Werk B nicht über die Reisekosten vom AG erstattet bekommst (wäre schon seltsam), kannst Du bei Fahrten mit dem eigenen PKW 0,30 Euro pro gefahrenem Kilometer im Rahmen der Steuererklärung geltend machen.

Hier nachzulesen:

http://www.steuer-schutzbrief.de/steuertipp-rubriken/steuer-tipps/artikel/fahrten-zur-arbeit-die-erste-taetigkeitsstaette.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mikkey 27.02.2016, 10:27

wäre schon seltsam

Das finde ich nicht. Zum Einen bekommt man häufig nur etwas erstattet, wenn man (an der richtigen Stelle) fragt, zum Anderen schicken z.B. Zeitarbeitsfirmen ihre Leute auch in der Gegend herum, ohne denen auch nur einen Cent zu erstatten.

1
gammonwarmal 27.02.2016, 11:19
@Mikkey

Mag sein. Ich würde mich allerdings herzlichst bedanken, wenn mich mein AG 170 km fahren lässt und hierfür nicht mindestens 0,30 Euro erstatten würde. Das deckt ja, je nach Fahrzeug, noch nicht einmal die Selbstkosten ab. Und wenn ich stattdessen dann 0,30 Euro steuerlich berücksichtigen lassen kann, wird es ja noch weniger. Was macht der AG, wenn ich kein Auto habe?

Sicherlich alles eine Frage des Arbeitsvertrages. Aber wenn hier von "Werk" gesprochen wird, gehe ich erst einmal davon aus, dass der AG schon ein etwas größeres Unternehmen ist.


2
Mikkey 27.02.2016, 13:06
@gammonwarmal

Da hast Du recht, die größeren Unternehmen, die ich kenne, haben entsprechende Pendeldienste oder stellen bedarfsweise ein Firmenfahrzeug dafür zur Verfügung.

Dienstreisen sollen (eigentlich) nie mit dem privaten Fahrzeug des Arbeitnehmers unternommen werden.

1
Snooopy155 27.02.2016, 13:32
@Mikkey

Für die Höhe des Geldbetrages der in der Steuererklärung eingefordert werden kann, ist entscheidend, ob es sich hier um wechselnde Arbeitsorte handelt oder ob hier vom Arbeitgeber eine Dienstreise angeordnet wurde. Bei wechselnden Arbeitsorten können nur die Entfernungskilometer mit Anzahl der Tage in der Anlage N in Ansatz gebracht werden, bei angeordneten Dienstreisen sind die gefahrenen Kilometer anzusetzen.

1
ToMag 14.04.2016, 12:25
@Snooopy155

Nein, es kommt hier darauf an, welchen Arbeitsort der AG als erste Tätigkeitsstätte festgelegt hat oder, wenn keine Festlegung existiert, welcher der Orte den Umständen nach als erste Tätigkeitsstätte anzusehen ist.

0

Was möchtest Du wissen?