Kleinunternehmerregelung und Umsatzsteuer-ID

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich würde mir vom Finanzamt eine UST.ID geben lassen, da bist du auf der sicheren Seite, auch wenn sich herausstellt, das keine USt-Pflicht bestanden hat. Und diesen Rat kannst du deinem Geschäftspartner auch geben,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blackleather
05.11.2014, 17:49

Eine USt.-Id.-Nr. kriegt man aber nicht beim Finanzamt. Dafür ist das BZSt zuständig.

1

jep. Die benötigst du und du kannst sie auch als KU beantragen.

Hier gibt es weitere Infos:

https://www.finanzamt.bayern.de/Wuerzburg/Aktuelles/Aus_dem_Finanzamt/Merkblatt_zur_Besteuerung_von_Kleinunternehmern.pdf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guckt mal hier: http://www.existenzgruender.de/expertenforum/auslandsgeschaefte/antwort.php?frage=12710&archiv=137&rubrik=8

Hier steht schwarz auf weiß, dass ich keine Umsatzsteuer-ID brauche, und eure Antworten sind somit nichts wert :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EnnoBecker
05.11.2014, 19:41

Tolle Schlussfolgerung.

Hier steht schwarz auf weiß und sogar riesengroß, dass der Himmel grün ist:

Der Himmel ist grün.

So, jetzt steht es da und deshalb ist es wahr.


Also

  1. Ist dir bewusst, dass der Fall dort anders liegt? USA ist bis heute nicht in die EU eingetreten.
  2. Du brauchst tatsächlich keine, und das nicht, weil das irgendwer irgendwo hingepinselt hat, sondern weil es begründbar ist:

Entweder liegt der Ort der Leistung in Tschechien (§ 3a (2) UStG), dann dürfte die Steuerschuldnerschaft ohnehin auf den Leistungsempfänger übergehen. Die Kleinunternehmerschaft endet an der deutschen Grenze.

Mit USt-ID fällt es dir jedoch leichter, dich als Unternehmer gegenüber dem Leistungsempfänger zu legitimieren. Aber es stehen dir natürlich auch andere Wege offen. Dem Finanzamt ists egal, wenn du ohnehin Unternehmer bist.

Oder der Ort der Leistung ist in Deutschland (z.b. eine Leistung im Zusammenhang mit einem Grundstück), dann gibt es für dich keinen Bezug zum Ausland.

In beiden Fällen also keine Umsatzsteuer und keine besonderen, vom bisherigen Vorgehen abweichenden Pflichten.


Offen gesagt, die Antwort auf der verlinkten Seite taugt nichts, weil sie nicht richtig ist. Aber eben auch nicht falsch genug - hier passt es wohl zufällig auf deine Situation.


Bleibt abschließend nur noch die Frage: Wenn du schon an Unternehmer leistest, wer hat dir geraten, NICHT zur Regelbesteuerung zu optieren? Geld verbrennen kann man auch schöner.

3

nein, du brauchst keine. wäre auch unlogisch. in Deutschland nicht, im Ausland aber schon?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Actually I think you can treat it as a service for consumer, because it does not matter since you wouldn't charge vat either way."

Sprechen die jetzt nicht mehr tschechisch in Tschechien?

Er hat insoweit recht, als es dir egal sein kann. Aber er wird bei der falschen Behandlung in seinem Land etwas Ärger bekommen, wenn er das auf seiner Seite auch so lässig sieht.

Meine Begründung habe ich unter deine eigene Antwort notiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gaenseliesel
05.11.2014, 20:01
Sprechen die jetzt nicht mehr tschechisch in Tschechien?

lach.... für die Deutschen ist die deutsche Sprache doch auch out, warum sollte es bei den Tschechen anders sein ? Wo bleibt deine Toleranz Enno ? K.

0

Was möchtest Du wissen?