Kleinunternehmer und Leistungsabgrenzung über Kalenderjahre

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r trennen,

bitte verzichte in Zukunft auf Hausaufgabenfragen. Diese sind nicht gestattet.

Herzliche Grüsse

Jürgen vom finanzfrage.net-Support

1 Antwort

Generell gilt, dass eine Leistung am Ende des Leistungszeizraumes als erbracht gilt.

Ob das bei der Leistung, die ein "Selständiger" erbringt, auch zutrifft, kann mangels Angaben nicht sagen. Das musst du also entweder selbst prüfen oder du musst hier mehr erzählen.

Deine Punkte 1 2 3 sind völlig irrelevant. Die umsatzsteuerliche Beurteilung richtet sich nach dem Zeitpunkt der Leistungserbringung. Wann die Rechnung erstellt wird, interessiert keine Sau.

es geht um Beratungsleistung über 4 Monate. Die Leistung ist gleichmässig verteilt, d.h. jeden Monat werden gleich viele Stunden erbracht.

Gilt für das Gesetz auch in so einem Falle, dass die Leistung per Ende Feb 15 erbracht ist? Oder verstehe ich hier was falsch?

0
@trennen

Wann ist denn die Leistung erbracht?

Ist jede der vier Monatsleistungen einzeln nutzbar, oder ist erst das Paket, also die Ablieferung ende Februar, nämlich der ganzen 8.000,- der Erfolg, mit dem der Auftraggeber etwas anfangen kann?

Andere Frage, eine solche doch große Bertungsleistung ist selten für Privatleute.

Ist der Auftraggeber nicht Vorsteuer abzugsberechtigt? denn dann wäre s doch egal.

1

Was möchtest Du wissen?