Kleinunternehmer und GBR, aber selbe Tätigkeit ist das möglich?

0 Antworten

GbR Steuererklärung erstellen. und wieviel steuer ist zu zahlen

Ich mache mit zwei Kumpels etwas Unterhaltungsmusik und wir sind als GbR mit der Kleinunternehmerregelung angemeldet. Jetzt möchte ich für die GbR die Steuereklärung für 2011 erstellen mit einer Einnahmen-Ausgaben-Überschussrechnung. Kann ich diese Steuererklärung separat nur für die GbR abschließen, sodaß mit einer einmaligen Abschlusszahlung an das Finanzamt alles erledigt ist ? Hierbei würde ich dann auch gleich die gefahrenen Kilometer zu den Musikproben als Gesamtes mit hineinrechnen, keiner der 3 Musiker besteht auf eine Berücksichtigung in seiner privaten Steuererklärung. Als Ergebnis haben wir noch so ca.2700,- Euro Gewinn. Wie berechnet sich daraus nun die zu enrrichtende Abschlusszahlung ?

...zur Frage

Wie kann ich als nebenberuflich selbstständiger Kleinunternehmer Ersatzteile für einen zu 80-90 % privat benutzen PC in der EÜR angeben?

Ich arbeite nebenberuflich selbstständig als Redakteur. Dafür nutze ich meinen privaten PC. Dafür habe ich 2017 ein paar Ersatzteile gekauft, die ich gerne von der Steuer absetzen möchte:

Ein VGA-Kabel, Ein Motherboard, Eine Maus.

Der PC wird mehrheitlich privat genutzt und nur zu ca. 10-20 % für meine selbstständige Tätigkeit. Die Frage ist: Wie kann ich diese Kosten für Ersatzteile für einen zu 80-90 % privat benutzen PC in der EÜR (bei meiner Selbstständigkeit) angeben?

Soll ich die Gesamtkosten für die Teile in der EÜR angeben oder nur 10% bzw. 20 % des Gesamtbetrages?

Gleiches Problem auch beim zu 90 % privat genutzten Handy. Soll ich den Gesamtbetrag in die EÜR eintragen oder die 10 % des Gesamtbetrages?

Ich bin für jede konstruktive Hilfe dankbar.

...zur Frage

Kleinunternehmer mit nur einem Auftraggeber?

Ich bin momentan in Elternzeit. In meinem Fitnessstudio möchte ich nun nebenher Kurse geben. Laut Studio wäre es am Besten meine Tätigkeit als Kleinunternehmer auszuführen und dem Studio dann eine Rechnung für die Kurse zu schreiben.

Meine Frage ist nun, ob dies so einfach möglich ist oder ob ich dann als Scheinselbstständig eingestuft werde, da ich ja nur einen Auftraggeber (Fitnessstudio) habe?

Gäbe es eine andere sinnvollere Art?

...zur Frage

Einkommenssteuer als Kleinunternehmer und welche Verpflichtungen gegenüber dem Finanzamt?

Hallo,

da ich erst kürzlich mein Klein/Nebengewerbe angemeldet habe, möchte ich mich über die Einkommensteuer bzw. in allen Themen gegenüber dem Finanzamt informieren.

Ab wann muss ich denn eine Einkommensteuer bezahlen und was muss darin alles angegeben werden.

Kurz zu meiner Person und meinem Kleingewerbe:

Ich bin als Softwareentwickler angestellt und habe ein Jahreseinkommen von 45.000 Brutto. Neben dieser Tätigkeit habe ich das besagte Kleingewerbe angemeldet, bei dem ich ja (bis 17.500 EUR jährlich) Umsatzsteuer befreit bin. Hier erziele ich Einnahmen in Höhe von ca. 5.000 - 7.000 EUR (Brutto = Netto) jährlich.

Muss in diesem Fall eine Einkommensteuer bezahlen? Welche Verpflichtungen habe ich sonst gegenüber dem Finanzamt, solange ich die Grenze von 17.500 EUR nicht überschreite?

Ich freue mich sehr über ausführliche Informationen.

Vielen Dank

...zur Frage

Kann man von der Umsatzsteuerpflicht entpflichtet werden?

Ich habe Oktober 2011 ein Gewerbe angemeldet, und mich für die Ausweisung der Umsatzsteuer entschieden, obwohl ich die 17.500€ Umsatz niemals erreichen würde. Der Gewinn hielt sich sehr in Grenzen (maximal 100€ im Monat), weshalb ich heute ein Schreiben des Finanzamtes bekam, in dem stand, ich sei "von der Verpflichtung zur Abgabe von Umsatzsteuer-Voranmeldungen und von der Entrichtung von Umsatzsteuer-Vorauszahlungen für Voranmelduingszeiträume ab 01.01.2013 befreit".

Was bedeutet das? Heißt das, dass man aus mir jetzt einen Kleinunternehmer ("unter dem Vorbehalt des Widerrufs") gemacht hat, oder ändert sich an meiner Besteuerung nichts, da es dort um "Umsatzsteuer-Vorauszahlungen ging?

Vielen Dank im Voraus :-)

...zur Frage

Pflichten eines Kleinunternehmers?

Hallo,

da ich mich als Kleinunternehmer anmelden möchte, habe ich noch par Fragen zu den Pflichten des Kleinunternehmers und wollte bei euch mal nachfragen ob das was ich jetzt alles verstanden habe richtig ist.

1.) Ich muss eine Steuererklärung bis zum 31.Mai jedes Jahres abgeben 2.) Ich muss eine Umsatzsteuererklärung abgeben ( Gesamtumsatz reicht) 3.) Ich muss eine Einkommenssteuererklärung einreichen ( Einnahmen Überschuss Rechnung)

Zur Buchführung: Bei der Buchführung reicht ein Journal ( Einnahmen und Ausgaben chronologisch auflisten) Am besten monatlich und Kontauszüge auch passend gruppieren.

Ist das alles was ich bezüglich den Pflichten gegenüber dem Finanzamt und der Buchführung machen brauch? Gibt es Vorlagen für die Umsatzsteuererklärung sowie für die Einkommenssteuererklärung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?