Kleinunternehmer - "Zu versteuernde Einnahmen"?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

aus den "Sachverhaltsangaben" schließe ich folgendes:

1. Sie verwenden den Datev-Kontenrahmen SKR-04.
2. Sie erstellen eine einfache Buchführung (Einnahmeüberschussrechnung)

Sie könnten doch auch ggf. Hilfe in einem Forum/Support des Programmanbieters fragen.

Sonst kann ich nur allgemein zu Ihrem Problem sagen:

- Die Erlöse als Kleinunternehmer gehören grds. auf das Konto #4185 (SKR-04).

- Da sich die Umsatzsteuer nicht für den Begriff Einnahmen interessiert, handelt es sich vermutlich um die Frage, ob diese (Betriebs-)Einnahmen der Einkommensteuer unterliegen, wovon hier - ohne weitere Angaben - auszugehen ist.

MfG
-Valeskix

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Laurii33 12.10.2016, 18:55

Hallo, danke für die Antwort.
Also > Ich bin als Kleinunternehmerin tätig.

Gemäß § 19 UStG enthält mein Rechnungsbetrag keine ausgewiesene Umsatzsteuer.

In meinem Buchhaltungsprogramm steht bei Eintragung "Neue Einnahme" neben "Erhaltener Betrag" ein Haken zum anklicken: "Zu versteuernde Einnahmen". Gesamtbetrag: x€

Dabei steht noch: Ust. % 0% Erhaltene USt. 0,00€.


Somit denke ich, dass ich den Haken "Zu versteuernde Einnahmen" rausnehmen kann. Oder denke ich falsch?

0
Valeskix 13.10.2016, 06:11
@Laurii33

Das Programm kann doch bestimmt dann auch eine Einnahmeüberschussrechnung erstellen bzw. die Werte in eine Anlage EÜR übergeben. Das Buchhaltungskonto müsste dann als Betriebseinnahme -> Umsatzerlöse ausgewiesen werden. Testen Sie dann, ob es mit oder ohne Häkchen einen Unterschied macht.

0

nicht verstanden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?