Kleinunternehmer - Frage zur Lohnsteuervorauszahlung

1 Antwort

woraus sich dann ja u.a. die vierteljährlichen Lohnsteuervorauszahlungen errechnen.

Als Einzelunternehmer erhälst du keinen Lohn, zahlst demnach auch keine Lohnsteuer.

Ich möchte nach Kleinunternehmer-Regelung (§19 Abs.1 UStG), also ohne Umsatzsteuer, operieren.

Dies tritt automatisch ein, wenn du einen Umsatz von wenigrt als 17.500,- € generierst und dich nicht für die Regelbesteuerung entscheidest.


Versteuert bei der ESt. wird das zu versteuernde Einkommen. Also der Gewinn deiner Selbständigkeit zzgl. deinem Arbeitseinkommen, abzgl. der Sonderausgaben und was sonst noch geltend gemacht werden kann.

Ob es hier überhaupt zu einer Nachzahlung kommt wage ich zu bezweifeln, ebenso, dass du Vorauszahlungen für die Selbständigkeit leisten musst, bei dem schmalen Gewinn.

Was möchtest Du wissen?