Kleinunternehmer - Einkauf in Dänemark - wie ist das mit den Steuern?

2 Antworten

wenn die USt-ID-Nummer vorgelegt wird, so ist der Kleinunternehmer VERPLICHTET, eine Umsatzsteuer-Voranmeldung abzugeben.

Angabe: innergemeinschaftlicher Erwerb OHNE Vorsteuerabzug, Betrag ans Finanzamt zahlen, fertig

Und als ergänzender Tip für den Fall, dass das öfter vorkommt: Auf die KU-Regelung verzichten. Ist dann nicht so teuer.

1

Google mal nach "Einfuhrumsatzsteuer".

Und dann gehst Du zu einem Steuerberater. Der wird als erstes erklären, dass Gewinn und Umsatz zwei Paar Schuhe sind.

Und er wird bei dem Wort "Erwerbsschwelle" lachen, das Du garantiert nicht gelesen hast.

Der Begriff “Erwerbsschwelle“ steht in §1a Abs.3 Nr. 2 UStG.

0

Einfuhrumsatzsteuer innerhalb der EG ......

klar, ich lach mich tot ......

1

Umsatzsteuer-Voranmeldung - Verbuchen von Rücksendungen / Rückgaben

Hallo,

mache gerade das zweite Mal meine USt-Voranmeldung und habe eine kurze Frage zu Rückgaben im eCommerce:

Monat 1: Kunde kauft etwas für 100€ + 19€ MwSt. Monat 2: Kunde schickt Ware zurück und kriegt 100€ + 19€ MwSt. erstattet.

Gehe ich richtig in der Annahme, dass ich für den ersten Monat ganz normal die 19€ abführe und im zweiten dann mir als Vorsteuer wiederhole? Wenn dem so sein sollte: Könnte mir bitte jemand sagen, in welche Zeile ich dann die 19€ Vorsteuer aus dem zweiten Monat eintragen muss?

Beste Grüße und vielen Dank!

...zur Frage

Von Kleinunternehmerregeldung zur Regelbesteuerung / wie wird die Ware aus dem Vorjahr besteuert?

Hallo,

wie sieht es aus wenn ein Kleinunternehmer(Kleinunternehmerregelung) der dieses Jahr(2011) zur Regelbesteuerung gewechselt ist und seine Restware die er aus dem Vorjahr eingekauft hat, erst dieses Jahr verkauft bekommt? Die Ware wurde im Vorjahr privat ohne MwSt. eingekauft und im Vorjahr auch immer ohne MwSt. weiterverkauft. Muss ich den restlichen Warenbestand aus dem Vorjahr jetzt differenzbesteuert verkaufen oder gibt es da ein besonderes Sonderrecht?

...zur Frage

Verkauf von Waren ins EU-Ausland (Einkauf in DE mit Mwst)

Hallo Forenkollegen,

habe da mal eine Frage:

Ich habe seit ein paar Monaten ein Nebengewerbe eröffnet und bin kurz davor ein Geschäft mit einer holländischen Firma abzuschließen.

Ich habe hier in Deutschland Ware erworben und hier auf natürlich auch die Mwst gezahlt.

Jetzt habe ich einen Käufer gefunden, an den ich die Ware natürlich gewinnbringend veräußern möchte.

Ich darf jedoch die Rechnung ins EU-Land nicht mit Steuer ausstellen, da dieser auch ein Händler ist (Nachweis mit der Ust-Id).

Habe ich eine Möglichkeit, die gezahlte Steuer wiederzubekommen? Wenn ich beispielsweise etwas für netto 1000 € kaufe, also brutto 1900 Euro und ist EU-Ausland für 1500 verkaufe, mache ich ja sonst einen Verlust von 400 €.

Wenn ich diese im Inland für den Preis verkaufe kommen ja noch Mwst drauf, dann hätte ich einen Nettogewinn in Höhe von 500 €.

Kann mir hier jemand diesbezüglich weiterhelfen?

MfG

Hasan

...zur Frage

Umsatzsteuer im EU-Ausland ausweisen?

Meine Frau und ich sind nebenberuflich Musiker. Im Inland erheben wir auf unsere Gagen 7% MwSt. da wir nicht als Kleinunternehmer gelten.

Wenn wir z. B. in Dänemark für Unternehmen spielen ist die Regelung klar. Wir berechnen die Nettogage ohne MwSt. unter Angabe der USt-ID des Auftraggebers.

Neuerdings haben wir aber vermehrt Anfragen von Vereinen ohne USt-ID.

Müssen wir auf unsere Gagen in diesen Fällen MwSt. berechnen oder sind diese Leistungen ebenfalls in Deutschland nicht steuerbar?

...zur Frage

Werkstudentenvertrag oder doch auf Rechnung als Kleinunternehmer?

Guten Tag, ich habe dieses Jahr meine Ausbildung abgeschlossen und werde nächsten Monat anfangen zu studieren. Nun möchte mein Ausbildungsbetrieb (Fernsehproduktionsfirma) gerne weiterhin auf mich als freien Mitarbeiter zugreifen können und hat mir einen Werkstudentenvertrag angeboten. Ich bin aber auch schon Kleinunternehmer. Was ist jetzt für mich steuerlich und finanziell schlauer? Auf Rechnung ohne MwSt zu Arbeiten, oder mich als Werkstudent einstellen zu lassen.

Der Ausbildungsbetrieb wird in beiden Fällen die gleichen Gagen zahlen, nur wird mir als Werkstudent etwas davon abgezogen und wenn ich auf Rechnung arbeite nichts, habe ich das soweit korrekt verstanden?

Gibt es also Vorteile für mich als Werkstudent?

Vielen Dank, Luca

...zur Frage

Vom Kleinunternehmer zur Regelbesteuerung

Ich bin seit März 2010 Kleinunternehmer und habe mit meinem Warenverkauf im ersten Gründungsjahr die Umsatzgrenze von 10000€ erreicht, bin somit also im 2ten Jahr weiterhin Kleinunternehmer. Das zweite Jahr ging bedeutend besser und nun habe ich 2011 die 17500€ Grenze geknackt. Wie gehe ich jetzt am Besten vor. Ich weiß, ich bin ein bissel spät dran...(wir haben schon 2012). Wollte dies nun umgehend dem FA melden und die Umsatzsteuervoranmeldung beantragen. Da ich zwar hohe Umsätze mache, aber dieses nur als Nebenjob betreibe, hält sich mein Gewinn im Bereich eines 400€ Jobs. Wir verkaufen wenig Artikel aber eben Artikel von höherem Wert. Dadurch der hohe Umsatz. Ich möchte so günstig wie möglich weiterhin mein Minigeschäft betreiben, am Besten ohne Steuerberater. Ich weiß dass ich die Differenz zwischen Einkauf/ Vorsteuer und Verkauf/Mwst. an das Finanzamt abführen muß. Wie sollte ich am Besten nun vorgehen ? Arbeite zur Zeit mit EasyCashTax Software und fahre damit sehr gut... Tips bitte....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?