Kleinunternehmen Minijob-> Familienversicherung?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

 Ich habe gerade Abitur gemacht und arbeite auf 450€ Basis.

Das habe ich noch verstanden.

 Ich bin über meine Eltern familienversichert.

unproblematisch und richtig.

  Wie ist es jetzt, wenn ich einen Ferienjob für 4 Wochen annehme, bei dem ich ein Kleingewerbe (Gewerbeschein) angemeldet habe 

Da stehe ich auf dem Schlauch, eventuell bin ich dafür zu dumm. Willst Du einen Ferienjob annehmen, also eine Anstellung für einige Wochen bis 3 Monaten, oder willst Du einen Gewerbebetrieb eröffnen und mit Deinem Gewerbe tätig werden?

 falle ich dann aus der Familienversicherung?

Ja, denn mit dem 450,- Euro-Job hast Du die Nebenverdienstgrenze ausgereizt.

Marie155 04.09.2017, 17:16

Ich spreche dabei von einem Nebenjob als Handelsvertreterin, wo man auf Provisionsbasis bezahlt wird. Dort meldet man ein Kleinunternehmen an wird aber über eine Agentur eingesetzt.

0
wfwbinder 04.09.2017, 18:44
@Marie155

So etwas hatte ich mir schon gedacht. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass es kein "Ferienjob" ist, sondern ein Gewerbebetrieb im Nebenerwerb mit allen Pflichten, die dazu gehören.

Ausserdem  sollte man den, der den Tip mit "kleinunternehmen" gab, erschlagen. Vor Gericht gäbe es bestimmt  mildernde Umstände. Hier ist der Status Kleinunternehmer nämlich eine Geldverbrennungsmaschine.

Wenn man auf Regelbesteuerung optiert,  bekommt man vom Auftraggeber die Umsatzsteuer extra (ist für den egal, weil Vorsteuerabzug), aber man hat den Vorteil selbst aus den eigenen Kosten Vorsteuer ziehen zu können.

Ausserdem kann man den Betrieb einfach leben lassen und die Tätigkeit neben dem Studium und in den Semesterferien weiter so tätig zu sein.

1

Was möchtest Du wissen?