Frage von Reginald32, 107

Kleinunternehmen abmelden oder keine schlafenden Hunde wecken?

Ich habe vor einigen Jahren ein Kleinunternehmen angemeldet, allerdings ist darüber nie etwas gelaufen. Demnach habe ich auch nie eine Steuererklärung oder ähnliches abgegeben. Es wurde einfach gegründet und vegetiert seit dem vor sich hin.

Mit einem Partner zusammen habe ich nun eine GbR gegründet, die wir gerade aufbauen. Nun bin ich mir nicht sicher, ob ich mein Kleinunternehmen abmelden sollte oder nicht.

Einerseits könne es mögliche Konflikte verhindern, die entstehen könnten, da beide Unternehmen in der gleichen Branche angesiedelt sind. Andererseits ist mit dem Kleinunternehmen ja wirklich überhaupt nichts gelaufen - was sprich dagegen, es einfach weiter existieren zu lassen?

Ich habe gelesen, dass Finanzämter beim Auflösen von Unternehmen sehr genau hinschauen und ich eventuell Steuererklärungen etc nachreichen muss. Wie sieht es in meinem Fall aus?

Falls die Gegenfrage aufkommt: Nein, ich habe keine Steuern hinterzogen oder so. Ich hatte damals vor dem Studium lediglich ein Kleinunternehmen gegründet, weil ich dachte, mir so etwas dazu zu verdienen - hatte dann aber doch keine Zeit, mich darum zu kümmern.

Antwort
von michaelbaumann, 61

Hi,

also ich würde dir raten das Kleinunternehmen abzumelden. Da es angemeldet ist weiß das Finanzamt von deinem Kleinunternehmen. Ich denke es ist nur eine Frage der Zeit bist sie sich bei dir melden und eventuell Steuererklärungen einfordern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community