Ich will ein Kleinstunternehmen gründen, ist die Befreiung von der Umsatzsteuer sinnvoll oder nicht?

2 Antworten

1. Wenn Du im ersten Jahr bereits 15.000,- Gewinn planst, ist kaum zu erwarten, dass DEin Umsatz (Einnahmen) unter 17.500,- liegen werden (Kleinunternehmergrenze).

2. Wenn Du nu mit Unternehmern zu tun hast, wäre die Nutzung der Kleinunternehmerregelung (selbst wenn im ersten Jahr möglich) unvorteilhaft. DEinen Kunden ist es egal, ob Du 1.000,- Euro als Kleinunternehmer berechnest, oder 1.190,- Euro inkl. 190,- Euro Umsatzsteuer.

3. Vorsteuer ist ja nicht nur in der Rechnung für einen Drucker, ein Notebook, oder die Büroeinrichtung enthalten, sondern auch beim Bürobedarf, Telefon- und Internetkosten usw.

4. Wenn Du mit Unternehmern zu tun hast ist ausserdem der Vermerk in der Rechnung "keine Umsatzsteuer gem. § 19 UStG" ein Prestigeverlust. Du machst Dich und Dein Unternehmen unnötig klein.

5. Ab dem spätestens dritten Jahr musst Du nach DEiner Planung sowieso mit Umsatzsteuer arbeiten. Deshalb fange gleich damit an. Buche Deine paar Vorgänge in ein preiswertes Buchhaltungsprogramm. Die Steuer bedeutet dann nur einen haken, oder einen schlüssel setzen, das merkst Du kaum. Die Umsatzsteuervoranmeldung wird automatisch erstellt und per DFÜ Übertragen. Nur 10,- Euro Vorsteuerabzug bringen Dir, gemessen am zeitlichen Aufwand ca. 40,- Euro Stundensatz.

Man gründet ein Unternehmen. Ob das ein Kleinunternehmen bleibt wird sich weisen. Triff diese Entscheidung erst wenn Du merkst wie der Laden läuft.

UG Gründen - Fragen über Fragen

Guten Abend zusammen!

Ich bin momentan unbefristet im öffentlich Dienst angestellt.

Mein Vater leitet eine Firma, welche ein gewisses Produkt an Kunden verkauft.

Auf seinen Tipp hin, kam mir der Gedanke selbst eine UG zu gründen, welche andere Produkte an seine Kunden verkauft. Ich würde ihm damit keine Konkurrenz machen, da es sich um verschiedene Produkte handelt, welche andere Aufgabengebiete haben. Es ist auf jeden Fall alles abgesprochen.

Ich würde zur UG greifen, da ich nur ca. 10.000€ Stammkapital einsetzen möchte. Später kann dies ja eh noch umgewandelt werden, wenn die Firma erstmal läuft.

Nun Stellen sich mir noch ein paar Fragen:

1) Wie gestalte ich den Übergang zwischen meiner momentanen Arbeit und der Selbstständigkeit, im Anbetracht der Versicherungen? Ich habe mir das so vorgestellt, dass ich die UG erstmal nebenberuflich betreibe und sobald mein Gehalt dann einen gewissen Wert übersteigt wechsel ich in die Privatversicherungen und lasse mich von meinem momentanem AG freistellen. Geht das?

2) Angenommen ich habe 10.000€ Stammkapital. Woher beziehe ich in den ersten Monaten, wo die Firma anfängt zu laufen mein Gehalt? Angenommen ich erwirtschafte 1000€ Gewinn im ersten Monat. Könnte mein Gehalt dann zB so aussehen: 1000€ abzüglich 25% Einlagen und Steuern/Pflichtausgaben etc.? Wenn ich im zweiten Monat einen höheren Gewinn erziele, kann ich mein Gehalt dann auch (natürlich nicht unbegrenzt) anheben? Was ist wenn ich im ersten Monat keinen Gewinn erzielen sollte? Kriege ich dann kein Gehalt? (Eigendlich logisch).

Das sind so die zwei Grunddinge die mich beschäftigen. Optimal wäre natürlich eine Anstellung bei der UG als GF, ich habe aber keine Möglichkeit die UG über einen Strohmann zu gründen.

Natürlich gehe ich auch noch zu meinem Steuerberater, ich möchte aber auch ein paar natürliche Aussagen dazu hören.

Vielen Dank schonmal!

...zur Frage

Steuern Fitness Kickboxing Unternehmen?

Wie sieht die "Payment Roll" (Umsatzsteuer, Kapitalertragssteuer, o.ä.) bei einem Fitness Kickboxing Unternehmen aus? Wäre toll, wenn das jemand wüsste! Dankeschön schonmal! :)

...zur Frage

Kann ich neben einem Beamtendarlehen auch eine Baufinanzierung bekommen?

Guten Tag,

leider habe ich mich über die Jahre (sehr teures Studium, Autokredit, Kreditkarten, etc.) sehr verschuldet...

Nun, ich habe aktuell 31 Tsd. EUR Schulden. Hiervon gehen 200 EUR für das Auto ab, 90 EUR für einen 2. Kredit, 500 EUR für Kreditkarten... Durch die hohen Zinsen natürlich eine Falle...

Mein Verdienst beträgt netto aktuell 3050 EUR netto bei Steuerklasse 1. Ich bin Beamter A13 auf Lebenszeit.

Nun möchte ich allerdings komplett umschulden, da mich die Kosten erschlagen. Aktuell überlege ich mir nun ein Beamtendarlehen zu beantragen . Bei einer Laufzeit von 20 Jahren, wären die Kosten sehr gering und ohne Probleme zu tragen.

Meine Frage wäre diesbezüglich nun, ob dennoch eine Baufinanzierung nebenher möglich ist? Ich habe mir vor kurzem mit meiner Freundin ein Grundstück gekauft und durchfinanziert bekommen (88 Tsd. EUR). Ich möchte vermeiden, dass die Hauptfinanzierung deshalb daran scheitert, weil ich ein so hohes Darlehen aufgenommen habe. Die Baufinanzierung läuft jedoch über uns beide (Sie im öffentlichen Dienst mit ca. 1800 EUR netto bei Stkl. 1).

Vielen Dank für die professionelle Hilfe!

...zur Frage

Umsatzsteuererstattung 2017?

Hallo,

ich habe eine Umsatzsteuererstattung für das Jahr 2017 erhalten.

Nur leider weiß ich nicht, worauf diese Erstattung beruht?
In der Erklärung wurde in Zeile 109 Abschlusszahlung /Erstattungsanspruch der Wert 0 eingetragen, zumal alle Zahllasten abgebucht bzw. Überschüsse erstattet wurden.

...zur Frage

Mehrwertssteuer für Kleingewerbe

Hallo, ich habe ein paar Fragen zur Ausweisung der Mehrwertssteuer. Ich betreibe ein Kleingewerbe, dessen Umsatz sehr hoch ist, jedoch der Gewinn wesentlich kleiner. Ich bin Eventveranstalter und habe bei einer Party z.B. 10.000 € Umsatz am Abend. Habe natürlich auch z.B. 7.000€ Ausgaben an Getränke, Werbung etc.

Bei 2 Veranstaltungen käme ich ja demnach auf 20.000€ Umsatz und über die Grenze von 17.500€.

Wie verhält sich nun mein Kleingewerbe? Muss ich MwSt auszeichnen? Muss ich Ust zahlen? Was hat das mit der 50.000€ Grenze auf sich?

Was ist wenn ich dieses Jahr über 17.500€ komme und weiß, dass ich nächstes Jahr wieder unter den Betrag komme?

Andreas

...zur Frage

Kann man pro Woche mit unter 25 Euro auskommen?

Hallo Leute,

ich bin zwar nicht in Geldnot oder sowas, aber würde aus anderen Gründen gerne ein Experiment starten.

Kann man mit unter 25 Euro pro Woche eurer Meinung nach auskommen und was sind Eurer Meinung nach die allerbesten Tipps für dieses Vorhaben.

Würde gerne deutlich unter 25 kommen. Ausgenommen sind natürlich Miete, Versicherungen etc. die ich sowieso zahlen muss und den betrag natürlich jeweils deutlich übersteigen.

Vielen Dank für Inputs schonmal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?