Kleinkredit ohne deutsche Staatsangehörigkeit?

3 Antworten

Grundsätzlich ist eine ausländische Staatsangehörigkeit kein HInderungsgrund.

Problem bei Dir ist, dass Du kein festes und nachhaltiges Arbeitsverhältnis hast, sondern nur über eine Zeitarbeitsfirma arbeitest.

Wie ist das mit der Verlobten? Hat die eine feste Arbeitsstelle? Evtl. ist es dann möglich, dass ihr den Kredit gemeinsam aufnehmt.

Aber eine endgültige Antwort bekommst Du nur von der Postbank. Trau Dich und frage, das ist ja erst einmal beiderseitig unverbindlich.

Das Zauberwort heisst "Sicherheit".

Sicherheit für die Bank - und die kannst Du nicht bieten.

Man muss doch nicht sofort einen Kredit aufnehmen, nur weil man zusammen ziehen will - vor allem, wenn man noch so jung ist.
Geduldet euch doch noch eine Weile und spart monatlich einen festen Betrag, dann habt ihr die 3000 Euro auch so schnell zusammen und könnt dann immer noch zusammen ziehen.

53

Prima Überlegungen!

0

BHW Bausparen - hab ich mich verulken lassen?

Hallo Leute,

kennt sich jemand mit dem Bausparvertrag von der BHW (Dispo Maxx) aus und kann mir einen heißen Tipp geben?

Im November 2011 war ich bei der Postbank und habe nach einer Möglichkeit gefragt, immer mal wieder etwas für meine Bafög-Rückzahlung zurücklegen zu lassen. Angeboten wurde mir BHW Dispo MaXX. Ich wollte nichts blindlings abschließen und hab mich wirklich lange beraten lassen ( fühlte mich am Ende auch eigentlich gut beraten) aber heute kam mein erster Kontoauszug und irgendwie häufen sich gerade die Nachteile.

  1. Die 100€ Abschlussprämie, die meine ersten beiden Zahlungen von 50€ schon mal komplett aufgewogen haben. Wwas einen Kontostand von...0 € macht. Ich habe meinen Berater ungefähr hundert Mal gefragt ob das Abschließen eines solchen Vertrages etwas kostet und er sagte immer wieder nein. Ist das nicht schon ein bisschen dreist gelogen?
  2. Muss ich die vollen 7 Jahre lang durchsparen? Oder kann ich mir das angesparte Geld schon vorher auszahlen lassen, falls ich es brauche?

Ich bin drauf und dran hinzugehen und das Konto (auf dem sich ja noch kein Geld befindet) aufzulösen, weil ich Angst habe, durch meine Dummheit Geld zu verlieren. Ginge das nach 3 Monaten überhaupt schon? Und sind die 100 Abschlussgebühr dann verloren?

Ich hab das Gefühl, ich hätte einfach ein ganz normales Sparbuch eröffnen sollen und ärger mich, dass ich mich von den ach-so-hohen Zinsen habe locken lassen.. (zumal ich gar nicht bauen möchte..)

Grüße, Sabine

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?