kleingewerbeanmeldung als Facebook Seiten Besitzer?

2 Antworten

Ich habe eine Frage bezüglich des Antrages auf ein Kleingewerbe (Freiberufler)

Gewerbe und Freiberufler ist aus steuerrechtlicher sicht nicht das Selbe. Für Freiberufler sind im Gesetz bestimmte Berufsgruppen definiert, die Freiberufler sein können. Deine Tätigkeit gehört nicht dazu. Das bedeutet, du solltest beim Gewerbeamt ein Gewerbe anmelden.

Ein Kleingewerbe kann man beim Gewerbeamt nicht anmelden. Dort kennt man nur ein Gewerbe. Das mit der Kleinunternehmerregelung kommt dann erst im Zusammenhang mit dem Finanzamt.

Weiß einer ob das Finanzamt beim Beantragen helfen kann?

Das Finanzamt beantwortet durchaus spezielle Einzelfragen. Aber eine allgemeine Beratung kann und muss das Finanzamt nicht geben. Das ist der Job eines Steuerberaters.

Oder wenn ich um hilfe bitten kann, am besten wäre eine Kostenlose hilfsmöglichkeit.

Um kostenlos zu fragen hast du ja schon hier im Forum geschrieben. Ferner findest du jede Menge Informationen zu Themen Existenzgründer im Internet. Wenn du damit nicht weiter kommst, wirst du einen Steuerberater befragen müssen. Immerhin verdienst du mit deiner Tätigkeit ja Geld.

Entweder gewerblich oder freiberuflich, beides kann es nicht sein.

Ich gehe davon aus dass das Finanzamt Dich nicht abweisen wird, wenn Du dort zu den Öffnungszeiten auftauchst und um Hilfe bittest. Du solltest Dir aber selber auch Mühe geben, zu verstehen um was es überhaupt geht.

Was ist es denn konkret, was Dir unklar ist?

2

Was meinen sie mit Entweder gewerblich oder freiberuflich?

0
3
@Seroga493

Du hast ja geschrieben

ein Kleingewerbe (Freiberufler)

Das widerspricht sich aber. Es kann nicht beides sein.

0
2
@Steinemann

was sollte man ihrer meinung nach in der Kategorie als Kurzfilmhersteller anmelden?

0
3
@Seroga493

Sind das Filme die Du Dir ohne Auftrag selber ausdenkst und produzierst? Dann würde ich unterstellen dass dahinter eine künstlerische Leistung steht und Du Freiberufler bist.

0
26
@Steinemann

Vor allem, da es kein Kleingewerbe gibt.

Es gibt aber die Kleinunternehmerregelung sowohl für Freiberufler als auch für Gewerbetreibende.

0
26
@Steinemann

Vor allem, da es kein Kleingewerbe gibt.

Es gibt die Kleinunternehmeregelung sowohl für Freiberufler als auch für Gewerbetreibende.

0
3
@Andri123

Klar, jeder Unternehmer kann gegebenenfalls die Kleinunternehmerregelung in Anspruch nehmen.

Das mit dem 'Kleingewerbe' seh ich nicht so eng. Ein Kleingewerbe ist für mich ein Gewerbe.

0
2

als am besten nicht ein kleingewerbe anmelden sondern nur als Freuberufler melden und mehr nicht, also wenn ich mich als freiberufler melde muss ich den Antrag nicht ausfüllen?

0
3
@Seroga493

Doch, den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung musst Du auf alle Fälle ausfüllen! Nur musst Du bei der Gemeinde dann kein Gewerbe anmelden.

0
2
@Steinemann

kann ich mich bei ihnen in den Kommentaren eventuell melden wenn ich mehrere fragen beim Formular hätte? ^^

0
2
@Seroga493

Sollte ich im Fragebogen den Punkt "Aufnahme einer gewerblichen, selbständigen (freiberuflichen) oder land- und forstwirtschaftlichen Tätigkeit" auswählen?

0
3
@Seroga493

Tut mir leid, hab ein paar Tage nicht mehr reingeguckt. Das ist genau das passende Formular für das Finanzamt!

0

Kleingewerbe ohne MWST. -- Berechnung Gewinnunh

Hallo ich habe mal eine Frage. Ich überlege mir ein Kleingewerbe ohne MWST. anzumelden.

Wie berechne ich bei meinen Produkten den Gewinn.

Also ich stelle mir das so vor:

Stückpreis Brutto + Gebühren ( z.b ebay ) + Versandkosten + Materialkosten brutto = X Betrag + 19% die ich dem Lieferanten bezahle.

Jetzt habe ich den Betrag inkl. Materialkosten und Versand und Gebühr.

Darauf berechne ich nun meinen Gewinn. und ziehe wieder bei den Einnahmen wieder 19% ab.

Also 19 % Einkauf und 19 % Verkauf - die differenz ist mein Gewinn.

Ich muss also bei dem Verkaufspreis zwar den Preis hinschreiben aber mir die 19 % steuer trotztem im Kopf halten . richtig???

Wäre für andere Beispiele erfreut.

...zur Frage

Steuernummer für Kleingewerbe?

Ich habe kürzlich beim Gewerbeamt ein Gewerbe angemeldet. Dies soll ausschließlich für einen Onlineshop sein. Grade habe ich mit dem Finanzamt telefoniert, um zu fragen, wie ich denen mitteilen kann, daß ich ein Kleingewerbe und kein Großgewerbe führen will. Im Anschluss daran fragte ich, ob ich schon vor Erteilung der Steuernummer (dauert 2-3 Wochen) verkaufen darf, da sagte sie ausdrücklich NEIN, weil ich die Steuernummer auf der Rechnung ausweisen muss. Nun höre ich aber von anderen Seiten, daß die Steuernummer nur beim Großgewerbe ausgewiesen werden muss. Wie ist das nun wirklich? Brauche ich als KLEINUNTERNEHMER eine STEUERNUMMER die ich auf der Rechnung AUSWEISEN MUSS? Bei Google finde ich ständig widersprüchliche Aussagen.

...zur Frage

Steuernummer ohne Gewerbeanmeldung?

Folgende Frage kann mir zur Zeit niemand beantworten: Mir wurde empfohlen, für mein Kleingewerbe beim Finanzamt eine Steuernummer zu beantragen. Dafür gibt es ein Formular. Das Finanzamt tut dies jedoch nicht ohne Gewerbeanmeldung!!! Aus diesem Sachverhalt ist ein Streit entstanden, weil bereits diverse andere Leute auch NUR mit einer Steuernummer OHNE Gewerbe tätig sind. Ich möchte kein Gewerbe anmelden weil es sich einfach nicht lohnt. Das Finanzamt sagt jedoch, dass auch bei einem mtl. Verdienst von 50,00 Euro ein Gewerbe angemeldet werden muß - also immer. Wer kann mir die richtige Auskunft geben?

...zur Frage

Kindergeld: Nachweis über die ein und ausgaben aus dem nebenberuflichem kleingewerbe

Hallo Meine Eltern haben heute Post von der Familien bekommen. Da ich ein Kleingewerbe betreibe ( Ich hoste Webspace ) möchte eben diese jetzt einen Nachweis

> nachweis über die einnahmen und > ausgaben aus dem nebenberuflichem > kleingewerbe Blockquote

Könnt ihr mir sagen wie dieser Nachweis aussehen muss?

...zur Frage

Abmahnung möglich falls Kleingewerbe noch nicht zu Großgewerbe umgemeldet ist?

Ist dem Fall möglich? Das Kleingewerbe hat eindeutig über 17500 Euro Umsatz gemacht

...zur Frage

(Kleingewerbe) Telefonrechnung läuft auf dem Partner, dennoch als Firmen-Ausgaben möglich?

Ich habe auf meinen Namen ein Kleingewerbe laufen. !

Die Telefonrechnung läuft auf den Namen meiner Frau.

Ich benutze aber 2 von 3 Nummer für die Firma incl Internet !

Kann ich die Telefonrechnung zu 66,66% in meinen Ausgaben fließen lassen ?

Oder geht das nicht, da die Rechnung auf den Namen meiner Frau läuft ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?