Kleingewerbe Verdient über die 17500€?

3 Antworten

Wenn ich das lese muss ich die Branche wechseln. Steuerberater die über 15.000,- Euro im Monat verdienen sind selten.

Oder meinst Du Einnahmen, also Umsatz und somit vor Abzug Deiner Betriebsausgaben?

Davon abgesehen, mit 15.000,- Euro Umsatz im Monat ist die Kleinunternehmergrenze von 17.500,- für Dich sowieso uninteressant, das ist nämlich eine Jahresgrenze.

Vorteil als Unternehmer, man hat keine Abzüge. Weder Lohnsteuer, noch Krankenversicherung, Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung.

Nein, der Gewinn gehört Dir.

Die Krankenversicherung musst Du selbst zahlen und zwar voll, also ohne ZUschuss vom Arbeitgeber. Auch wenn Du etwas für die Altersversorgung tun willst, das ist freiwillig.

Und Steuern zahlst Du als Vorauszahlung an das Finanzamt.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Der Unterschied zwischen Umsatz und Gewinn ist die geläufig? Ich habe den Eindruck, da ist schon die erste Hürde.

Und mit 15.000 Euro pro Monat ist man nur dann noch Kleingewerbetreibender, wenn man nicht größer als 1,35m ist. Ich hoffe, Du entdeckst den Fehler in diesem Satz.

Die Lupe halbrechts oben ist Dir sicher entgangen.

Dieses Thema wurde hier schon gefühlte tausend Mal durchgekaut.

Ein bisschen Suchen ist sicher hilfreich.

2 personen kleingewerbe? gewerbe anmelden.

hallo. ich habe vor mich mit einem kleinen internet und beratungsconcept im erotikbereich selbstständig zu machen. bisher war auch alles soweit klar. die nötigen räumlichkeiten sind bereits angemietet und soweit auch alles ausgestattet. und morgen ist der weg zum Gewerbeamt für die Anmeldung geplant. das ganze sollte im rahmen eines Kleingewerbe laufen da ich im ersten Jahr allein rund 15000 € erwirtschaften kann. nun möchte sich mein Partner da mit einbringen und ebenfalls als zweiter mann auf selbstständiger Basis in dieses Geschäft mit einsteigen. Können wir zu zweit dieses Gewerbe anmelden oder muss das jeder für sich machen. und jeder die selbe Adresse für sein Gewerbe dann angeben ? wir würden dann beide die Räumlichkeiten nutzen die ich angemietet habe und uns diese teilen. der Umsatz würde sich dadurch denke ich verdoppeln auf ca 30000 € im Jahr für zwei Personen. ich wäre dafür das jeder auf getrennte Rechnung arbeitet und das Studio für seine zwecke nutzt. Oder wir erwirtschaften beide in einen Topf und machen dann hälfte hälfte. welche Möglichkeiten gibt es da ? oder ist es sinnvoller ein zwei mann Gewerbe zu eröffnen und alle einnahmen dann gerecht zu teilen ?? welche Geschäftsform wäre da die sinnigste?? vielen dank im voraus. Andreas und Basti

...zur Frage

Wieviel Sozialabgabe und überhaupt??

Folgendes.... :D Ich arbeite selbstständig und habe bis jetzt immer ein Kleingewerbe gehabt. Mein FReund ist Rentner und nun zu mir gezogen. Da er Früphrentner ist, bekommt er keine volle Rente. So ist es passiert, dass er sich selbst krankenversichern muss. Er und ich haben überlegt, dass ich ein zweites gewerbe anmelde, i Gartenbereich. Ab 2012 bin ich dann auch umsatzsteuerpflichtig, das ist mir klar. Er kann kein Gewerbe anmelden, warum tut ja nicht zur Sache ;) Doch meine zwei FRagen nun... Wenn ich ihn einstelle, so dass er krankenversichert ist, wieviel wäre das? also mindestlohn? und wieviele abgaben würde ich entrichten? Denn wenn er sich selbst bei der AOK meldet, muss er monatlich 140 € bezahlen.... DEs weiteren, entstehen mir irgendwelche großen Nachteile, wenn ich ihn vor 2012 einstelle? Muss ich Steuern nachzahlen etc, weil es vielleicht auf das ganze Jahr zurückgerechnet wird?

Vielen Dank schonmal im vorraus für die Antworten

...zur Frage

Seit 5 Jahren selbstständig mit ausweisung der Umsatzsteuer auf meinen Rechnungen nie hab ich was ans finanzamt abgeführt Was nun?

Seit 5 oder 6 Jahren bin ich Selbstständig in der IT Branche und naja. Ich habe keine Steuererklärung bisher gemacht keine Vorrauszahlung oder überhaupt irgendwas. Ich bin auch nicht krankenversichert seit 5 jahren! Ich würde gern wieder ein normales leben führen nicht mit der ständigen Angst vielleicht ins Gefängnis gehen zu müssen falls ich das muss. Ich bin nicht mehr frei aufgrund meiner eigenen Fehler (oder weil die Steuererklärung auch so schwer gemacht ist, krankenkasssen extrem teuer).

Wie komm ich da wieder raus?

...zur Frage

Wie werden Einkünfte aus einem Kleingewerbe und einer Tätigkeit als Freiberufler im Bezug auf die Scheinselbstständigkeit verrechnet?

Hallo, Allerseits.

Ich habe da eine etwas konkretere Frage, die sich mir auch nach längerem Suchen nicht klar beantwortet. Derzeit bin ich neben meinem Studium freiberuflich als freier Schreiber und Nachhilfelehrer tätig.

Mit der Nachhilfe sieht es aber schlecht aus, sodass ich den Großteil meiner Einnahmen als freier Schreiber mache und hier wiederum größtenteils für einen Auftragsgeber. Zwar kann ich die Zeit, Umfang und Inhalt meiner Arbeiten selbst bestimmen, trotzdem stellt sich da die Frage nach der Scheinselbstständigkeit.

Meine Idee ist jetzt ein Kleingewerbe zu betreiben, da ich sowieso mehr Geld brauche und rein zeitlich wäre es für mich neben meinem Ingenieursstudium leichter als mehr zu schreiben und weitere Auftraggeber zu suchen.

Wenn ich jetzt also bei Ebay, Amazon, Rakuten etc. mein Produkt verkaufe, wie wird das im Bezug auf die Scheinselbstständigkeit verrechnet? Ich habe dann ja jede Menge weiterer "Auftraggeber", oder zählen diese Kunden und ihre Käufe bei mir nicht dazu und ich würde trotzdem Gefahr laufen als scheinselbständig eingestuft zu werden, da ich als freier Schreiber in Zukunft wohl auch weiterhin nur für den einen Auftraggeber tätig sein kann.

Oder anders gesagt, meine Schreibtätigkeit würde dann auch Teil meines Gewerbes gerechnet werden, sodass sich das Problem dann mit der Scheinselbstständigkeit gelöst hätte, da ich nicht mehr Freiberufler wäre? Irgendwie ist mir im Detail nicht klar, welches Kombination möglich bzw. für mich sinnvoll wäre.

Danke im Voraus für die Antworten.

...zur Frage

Selbstständig als Tagesmutter + Übungleitertätigkeit = selbstversichern in KK

Hallo, ich bin zur Zeit in Elternzeit und umsonst familienversichert, daran ändert auch meine derzeitige selbständige Tätigkeit als Tagesmutter von 369 € (219€ nach steuerrel. Abzügen) nichts. Würde ich jetzt als Übungsleiterin für Babyschwimmen 240 € im Monat dazu verdienen, müsse ich mich freiwillig selbstversichern und 156€ Krankenkassenbeitrag zahlen. Ich habe gehört es gibt eine Übungsleiterpauschale, gilt die auch für mich und ich muss den KKBeitrag nicht zahlen? Danke für alle Antworten

...zur Frage

Als Schüler Geld anlegen?

Hey,

Ich bin Schüler und interessiere mich dafür, ob mein Geld irgendwo besser angelegt ist, als wenn es einfach nur auf dem Girokonto liegt.

Pro Monat habe ich nach allen Abzügen so zwischen 250-300€ über, die ich gerne sparen bzw. anlegen würde.

Mir wäre wichtig, dass ich an keinen Zeitraum gebunden bin, und danach erst über das Geld verfügen kann.

Ich würde da gerne jeder Zeit dran, also so wie an das normale Girokonto nur ist die Versuchung zu groß vom normalen Girokonto immer Geld abzuholen, was ich eig. sparen könnte.

Gibt es da irgend was Besonderes für Schüler mit einem besseren Zinssatz oder so ? Ich mache Abi und bin auch erst in der 11. Klasse also habe noch 2 Jahre Schule vor mir.

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?