Kleingewerbe und Bauleistung? Leistungsempfänger als Steuerschuldner?

1 Antwort

Ich vermute mal, dass mit

Kleingewerbe 

die umsatzsteuerliche Kleinunternehmerschaft gemeint sein soll. Die Nichterhebung der Steuer nach § 19 (1) Satz 1 UStG gilt nicht für die nach § 13b (5) geschuldete Steuer (Wortlaut § 19 (1) Satz 3 UStG).

https://www.buzer.de/s1.htm?a=19&g=ustg

Also ist die Steuer anzumelden und abzuführen, kann aber wegen der Kleinunternehmerschaft nicht als Vorsteuer abgezogen werden.

Vielleicht ein Zeitpunkt, darüber nachzudenken, ob es wirklich so schlau war, die Kleinunternehmerregelung in Anspruch zu nehmen, zumal der Status umsatzbedingt im nächsten Jahr ohnehin weg ist.

Wenn er nicht nur über Foren Beratung suchen würde, sondern zu einem Berufskollegen von uns ginge, würde der ihm sagen, dass er sich noch bis zur Bestandskraft der Umsatzsteuerfestsetzung entscheiden kann die Regelbesteuerung zu wählen.

1

Was möchtest Du wissen?