Kleingewerbe neben dem Hauptberuf?

3 Antworten

Bevor man sich ein Elektrogerät kauft, sollte man sicherstellen, dass ein Stromanschluß besteht.

Umgemünzt - Du hast keine Ahnung - also brauchst Du erstmal einen Steuerberater.

mein Kleingewerbe mit garantiertem Wachstum steuerlich von einander trennen? 

Na ja, Du musst es erstmal trennen, denn Gewerbe ust eben Gewerbe und Gehalt sind Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit. Das trifft sich erst in der Einkommensteuererklärung.

Ich werde min. 200 000 € Euro im Jahr Umsatz machen, wobei die Kosten/Ausgaben bei ca. 35-40 % des Umsatzes liegen.

Ich wünsche dir, dass sich Dein Optimismus auszahlt. 35 % für Wareneinkauf und Kosten sind schon ein sportliches Ziel. Das wären bei 40 % Kosten ja 120.000,- Gewinn.

mit einem Kleingewerbe selbstständig machen

Kleingewerbe gibt es übrigens nicht. Vermutlich meinst Du das umsatzsteuerliche Kleinunternehmen. Aber das gilt nur, wenn im Vorjahr der Umsatz (die Einnahmen) unter 17.500,- Euro waren und für das kommende Geschäftsjahr ein Umsatz unter 50.000,- geschätzt wird. Das dürfte sich bei Dir schnell erledigt haben.

Solange Deine Hauptbeschäftigung über 20 Stunden die Woche beträgt, ist Krankenversicherungsbeitrag erstmal kein Thema. Wenn Dein Gewinn dann höher wird, wird die Krankenkasse von Dir den Einkommensteuerbescheid sehen wollen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Bei einem vorausichtlichen Umsatz von 200 000 € wirst Du mit Sicherheit kein Kleingewerbe mehr betreiben, denn hierzu dürfte der Umsatz 50 000 €/Jahr nicht übersteigen. Du magst zwar gute Ideen haben, aber Dir fehlt das kaufmännische Basiswissen.

Welche Steuer/ wie viel muss ich zahlen wenn ich als Angestellter Kleingewerbe eröffne?

Hallo,

Ich werde ab morgen in einem Angestelltenverhältnis, es wird mit 20 Stunden in Woche anfangen und wird mit dem Zeit steigern bis 40, also bis Vollzeit. Mein Arbeitgeber hat mit Erlaubnis gegeben für eine nebentätigkeit, genau gesagt ich wollte eine Kleingewerbe eröffnen und zuhause bisschen Geld zusätzlich als Kosmetikerin verdienen. Da ich aus Polen komme und bei uns leider alles anders gerechnet wird, habe ich versucht etwas in Internet zu finden. Was ich schon verstanden habe ist , dass ich beim Kleingewerbe von Umstazsteuer befreit bin solange ich nicht 17500€ im ersten Jahr und im folgenden Jahr nicht 50000€ überschritte. Ich habe auch etwas über Gewerbesteuer gelesen aber da wäre ich auch befreit wenn ich es gut verstanden habe da bis glaube ich 24500 € verdient im Jahr ist man davon befreit. Meine Frage wäre eher zu Einkommensteuer. Schon wieder: so wie ich es verstehe wird mein gesamtes verdient + das was ich in Kleingewerbe verdiene summiert, richtig ? Wenn wir davon ausgehen , dass ich halbtags rechne , also bei mir 1200 brutto monatlich + 500 Euro in Kleingewerbe ergibt im Jahr 20400 Euro. Wie groß wäre in dem Fall mein Einkommensteuer ? Und wenn ich von 2400 brutto also Vollzeit beim Arbeitgeber und immer noch 500 Euro zuhause ausgehen würde , rechne ist das was oben rauskommt einfach doppelt oder je größer das Einkommen desto andere % für Steuer werden eingerechnet ? Was mich noch interessiert : muss ich zusätzlich Rentenversicherung bezahlen und Krankenversicherung oder solange ich zuhause nicht mehr als bei meinem Hauptberuf verdiene muss ich mir darüber keine Gedanken machen ? Ich werde dankbar wenn ihr mir helfen könnt. Ich kenne leider keinen wer ein Kleingewerbe hat und ich möchte ungerne sofort Termin beim Steuerberater machen, wenn ich noch überhaupt nicht weißt ob es sich für mich Lohn darüber überhaupt zu denken:-) Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?