Kleine Erwerbsminderungsrente, muß ich meine Lebenspartnerin mit hartz 4 davon unterstützen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da ihr länger als 1 Jahr zusammenlebt, darf das Jobcenter qua Gesetz von einer Bedarfsgemeinschaft ausgehen.
Nach wie vor steht es euch aber frei, diese Vermutung zu widerlegen; ist nicht einfach und erfordert ggf. sogar eine Klage. Gehen wir also von einer BG aus.

In dem Fall musst du nicht nur deine Partnerin und ihre Tochter unterstützen, sondern es fällt auch der Alleinerziehendenmehrbedarf fort, den deine Partnerin möglicherweise vorher bekam.

Auf euer aller gemeinsanen Bedarf ist deine Rente abzüglich der Versicherungspauschale voll anrechenbar.
Ob du selbst Leistungen nach dem SGB II (Alg2, Sozialgeld) beziehen kannst, wird in BG davon abhängen, ob du DAUERHAFT voll erwerbsgemindert bist. Fällst du ins SGB XII (Sozialhilfe) sieht lediglich die Berechnung der Leistungen etwas anders aus, das Ergebnis ist das gleiche.

Ihr seid eine Bedarfsgemeinschaft.

Jedem von euch stehen 90% des Regelbedarfs zu zzgl. der Kosten der Unterkunft.

Renten sind vorrangig und werden selbstverständlich zum Großteil als Einkünfte auf den Bedarf angerechnet.

Was möchtest Du wissen?