Kleinbetragsrechnungen an Privatpersonen im EU In & Ausland?

1 Antwort

Warum solltest Du für Deine Dienstleistungen keine Rechnungen schreiben können?

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Danke für die Antwort. Es geht darum ob es Kleinbetragsrechnungen nach deutschem Rechtsverständnis sein dürfen. Eg. ohne Adresse des Kunden etc.

0
@jfritz

Wenn der Kunde eine Rechnung mit Adresse braucht, wird er es sagen. Wenn es ein Geschäftskunde ist, wird er es ja schon durch Angabe seiner USt-ID zeigen.

1
@wfwbinder

Wenn der Fragesteller KU ist, ist das nicht mal nötig. Entweder ist der Ort Deutschland, dann greift KU und eine eventuelle Steuerbefreiung kommt nicht zum Zuge. Oder der Ort ist Ausland, dann ist Deutschland ohnehin nicht zuständig.

Und für den ausländischen Kunden ändert sich die Rechtsfolge nicht.

1
@EnnoDerDritte

Kein KU. Unternehmen ist eine UG. Ich vertreibe digitale Dienstleistungen welche am Ort des Kunden zu versteuern sind (B2C). Dementsprechend ist die Frage ob ich Rechnungen im Format einer Kleinbetragsrechnung auch an diese Kunden stellen. Z.B. Privatperson aus Frankreich kauft bei mir eine digitale Dienstleistung ein für 10,- €. Es findet nie ein Austausch der Adressinformationen statt und ich möchte diese auch nicht erfassen. Deshalb die Frage: Kann hier eine Kleinbetragsrechnung gestellt werden, oder muss ich anfangen Adressinformationen zu sammeln um vollwertige Rechnungen zu stellen.

0
@jfritz

Du machst trotzdem alles richtig. Der ausländische Staat kann ja schließlich nicht seine Vorstellungen darüber, was eine Rechnung enthalten muss, bei dir durchsetzen.

2

Was möchtest Du wissen?