Klarna coeo inkasso?

2 Antworten

ich habe von coeo wegen eigentlich Ratenzahlungen die dann doch nich als Ratenzahlung vom klarna aufgenommen wurden eine email bekommen

Was bitte schön möchtest Du in "Raten" bezahlen?

Den Kaufpreis / die Hauptforderung von 10 Euro .... oder die Gesamtforderung von 45 Euro. Mache Dir bitte einmal bewusst, dass selbst bei Darlehen des JC deren Forderung / Rückführung der Darlehen mit 10 % des RS verrechnet werden.

Und sprich bitte nicht von "Abzockern" .... wer sich einen popeligen Einkauf von 10 ! Euro nicht leisten kann , der sollte es bitte unterlassen. Man kann grundsätzlich nur so viel kaufen, wie man sich auch leisten kann - und nicht ständig über die eigenen Verhältnisse leben.

Es ging nicht um die 10€ Die wurden auf ein falsches konto überwiesen und es wurde übersehen klarna sendete keine Mahnungen und plötzlich kam was vom inkasso ist es jetzt recht dass sie wegen einem minimalen betrag den fast 10fachen wert verlangen dürfen?meine eigentliche frage ist ja muss ich diese inkasso gebühren zahlen oder soll das ich das geld an klarna überweisen

0

Rein rechtlich bist du im Verzug und hast durch die Überweisung auf ein falsches Konto den Betrag bei Klarna nicht beglichen. Wenn du länger als 30 Tage im Verzug bist, dann ist die Abgabe an ein Inkassounternehmen rechtlich unproblematisch, so lange Klarna nachweisen kann, dass dir die Rechnung vorliegt.

Um die Kosten des Inkassounternehmens überprüfen zu können, wäre es hilfreich, wenn du die einzelnen Beträge nennst.

Zehnfach und zuvor 45 Euro sind da sehr verwirrend.

Hauptforderung:?

Kosten des Inkassounternehmens. Bitte jegliche Kosten einzeln nennen.

Gesamtbetrag:?

0

Ich habe dein Anliegen nicht ganz verstanden.
Geht es um eine ursprüngliche Forderung von 10,00 Euro und wolltest du diesen Betrag monatlich in Raten tilgen?
Wenn du einen Betrag von 10,00 Euro schuldest und nicht reagierts, dann leiten KLARNA diese Forderung an ein Inkassounternehmen weiter. Bis dahin hatte man dich abder bestimmt mehrmals angemahnt. Laut Gesetzgeber dürften Sie die Forderung nach 30 Tagen direkt titulieren. KLARNA schaltet jedoch zuvor ein Inkassounternehmen ein, so dass hier noch weitere Gebühren entstehen, die du durch dein Nichthandeln verursacht hast. Der Gesamtbetrag von 45 Euro erscheint dir nun zu hoch, jedoch kann ich dir mitteilen, dass die Gebühren im Einzelnen nicht zu hoch erscheinen und somit rate ich in diesem Fall zu einer schnellen Zahlung, da die Gebühren mit jedem Tag nur steigen.

Was möchtest Du wissen?