Klarna - Rechnung bezahlt, jetzt schaltet sich Rechtsanwalt ein. Zahlen oder nicht?

2 Antworten

Wenn die Angelegenheit wirklich bereits einen Tag nach Fälligkeit an das Inkasso weitergeleitet wurde, wird Klarna auf den Kosten sitzen bleiben.

Ist dem Rechtsanwalt deine Postanschrift bekannt? Wenn ja hätte er sich schon längst postalisch gemeldet, wenn er das Geld wirklich noch eintreiben wollte.

Ansonsten noch etwas grundsätzliches:

Anklagen kann der Rechtsanwalt dich nicht, das kann nur ein Staatsanwalt (wenn du eine Straftat begangen hast). Er kann höchstens klagen (Zivilrecht, kein Strafrecht!). Und das wird er unter den vorliegenden Umständen schön bleiben lassen. Wenn der RA wirklich von "anklagen" gesprochen hat, solltest du die Finger von den Mails lassen, dann ist das vermutlich kein Rechtsanwalt, sondern ein Betrüger.

400 € Gesamtforderung bei einer Hauptforderung von unter 100 € sind gar nicht so abwegig, wie du vielleicht denkst. Deswegen ist es so wichtig, es gar nicht erst so weit kommen zu lassen.

Woher ich das weiß:Hobby – Hobbyjurist - Grundwissen, garniert mit Recherche

Hättest Du anstelle dieses Romanes lieber die Fakten genannt, dann würde es Sinn machen zu antworten.
Wann war die Zahlung nach der Bestellung fällig und wann hast Du sie geleistet? Ohne eine zeitliche Abfolge der Vorgänge ist es nicht möglich den Vorgang zu bewerten!

Die Bestellung wurde im Februar 2018 abgegeben. Zahlungsfrist war der 21.5.2018, am 22.5.2018 wurde das ganze ans Inkassobüro weitergegeben und bezahlt wurde am selben Tag also dem 22.5.2018.

0

Was möchtest Du wissen?