Klage für Recht auf Betreuung - sollte es ein Familienanwalt sein?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja das macht schon Sinn einen fachanwalt zu nehmen, da die Betreuungsklagen ein neues und spannendes Thema in den nächsten Monaten sein werden und es dabei auf die genauen Formulierungen des Anwaltes ankommen wird. Es ist also besser jemanden zu wählen der sich wirklich sehr gut damit auskennt und befasst hat.

Ich würde mir einen suchen, der sich auf Sorgerecht spezialisiert hat. Der muss sich nicht erst einarbeiten und kennt sich aus. Nachteilig ist es also auf keinen Fall.

Der Fachanwaltstitel ist zwar keine Garantie für eine hochwertige Sachbearbeitung aber zeigt zumindest, dass sich ein Anwalt vertieft mit einem Rechtsbereich beschäftigt hat. Es wäre nicht schlecht, so jemand zu beauftragen.

Was möchtest Du wissen?