Kryptowährung Bitcoin, Ethereum, Ripple, usw.?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Investment in Kryptowährungen ist legal, siehe dazu Ausführungen der BaFin.

https://www.bafin.de/DE/Aufsicht/FinTech/VirtualCurrency/virtual_currency_node.html

In der Einkommensteuer fallen Bitcoins unter die privaten Veräußerungsgeschäfte (§ 23 EStG). Damit ist bei einer Mindesthaltedauer von 1 Jahr der Gewinn steuerfrei. Bei kürzerer Haltedauer ist der Gewinn dem persönlichen Einkommensteuersatz zu unterwefen, sofern eine Freigrenze von 600.- Euro im Jahr überschritten wird.

Wenn es gemäß Bankrevisor steuerpflichtiges Zusatzeinkommen gibt gilt: Die Steuerprozente sind u.a. abhängig von Deinen übrigen Einkünften. Es kommt auf das insgesamt zu versteuernde Einkommen an. Am Grenzsteuersatz kannst Du ungefähr ermessen, wie das Zusatzeinkommen besteuert wird (nur Einkommensteuer!). Soli und KiSt musst Du noch hinzurechnen.

Im Bild siehst Du den Verlauf des Grenzsteuersatzes in Abhängigkeit vom zu versteuernden Einkommen einer alleinstehenden Person.


Grenzsteuersatz für Alleinstehende - (Steuern, Frührente, Bitcoin)

Dürfen darf man das. Die Frage ist aber, ob das Sinn macht. Und vielleicht mal mit Bitcoin "spielen", d.h. einen Betrag einsetzen, bei dem bei einem Totalverlust kein Problem besteht. Und dann selbst erfahren, "verstehe ich diese Welt?"

Danke aber das ist nicht die Frage

0
@Dreamcast

Wenn Du eine Antwort haben willst, so musst Du erst mal eine Frage stellen, die zu beantworten ist. 

Deine geht etwa so: Darf ich mir ein Auto kaufen, das will ich zwei Jahren fahren, wieviel Sprit wird es brauchen?

4

Was möchtest Du wissen?