Kirchensteuer wird über Lohnsteuerjahresausgleich abgezogen, obwohl seit Jahren nicht mehr Kirchenzugehörig?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eigentlich sollte ein Anruf beim Finanzamt reichen.

Die können die dort gespeicherten ELSTAM-Daten abrufen, dort sollte der Kirchenaustritt gespeichert sein.

Dann lässt sich der aktuelle Bescheid noch ändern, für die alten Jahre ist der Drops wohl gelutscht.

Du sprichst also vom Einkommensteuerbescheid, nicht vom Lohnsteuerjahresausgleich. Der wird nämlich vom Arbeitgeber durchgeführt, nicht vom Finanzamt. Reiche dem Finanzamt die Bescheinigung über den Kirchenaustritt ein, dann wird der Bescheid geändert und alle noch änderbaren Bescheide auch.

Du wirst jetzt dem FA Deinen Kirchensteueraustritt nachweisen müssen. Deine bisherigen Bescheide sind trotz "fehlerhafter" Kirchensteuer rechtskräftig - sprich die Widerspruchsfrist ist längst abgelaufen.

Was möchtest Du wissen?