Kirchensteuer

3 Antworten

Deine Frau hat im Oktober wieder angefangen zu arbeiten. aber sie war doch vermutlich auch schon vorher in der Kirche, nur hatte sie mangels Einkünften keinen Lohn- und Lohnkirchensteuerabzug.

Also, Kirchensteuerpflicht für das ganze Jahr, ausser Deine Frau wäre erst während des Jahres in die Kirche eingetreten.

die Religionszugehörigkeit bestand das ganze Jahr?

Nur wenn man nicht das ganze Jahr in der Kirche war, es also einen Aus- und Wiedereintritt gab, ist es keine ganzjährige Sicht, sonst ja. Das hat nichts mit einer unterbrochenen oder jahresanteiligen Tätigkeit zu tun.

Richtig, hat aber mit der Frage nichts zu tun.

Bei der Steuererklärung gibt man die Rel.zugehörigkeit an. Zeitraum ist nicht möglich. Den kennt das KiStAmt ja.

0

Ist die Frau denn im ganzen Jahr Kirchenmitglied gewesen? Dann war sie auch kirchensteuerpflichtig.

... aber dann war sie auch 2012 bereits kirchensteuerpflichtig oder nicht?

1
@Privatier59

Was ich sagen wollte ist: wenn die Frau das ganze Jahr 2013 in der Kirche war, war sie es im Jahr davor vermutlich auch.

Das hieße, sie wäre 2012 ebenfalls kirchensteuerpflichtig gewesen.

=> Was hat der TE dann in seiner ESt-Erklärung 2012 angegeben?

1
@Mikkey

Tja, gute Frage. Möglicherweise war sie ganzjährig arbeitstätig und deshalb kam man nicht auf diese Idee.

0

Was möchtest Du wissen?