Kirchenaustritt, falsches Geburtsdatum übermittelt?

2 Antworten

ich hab meinen kirchenaustritt damals über das standesamt gemacht. das ging von dort ans bürgeramt und wurde erfasst und dann wohl alles weitere, mir wurde gesagt für den fall, dass es nicht rechtzeitig übermittelt wird (was am 30.07. sehr wahrscheinlich der fall gewesen sein wird!), dann kann ich mir die fälschlicherweise gezahlte kirchensteuer über die steuererklärung wieder zurückholen. du kannst auch nochmal da eine email hinschreiben, bei falschem geburtsdatum gibt es auch noch andere wege, dich zu identifizieren, aber es wäre wohl die sicherste variante. (email deshalb, weil sie dich dann zurückrufen können - wenn du selbst anrufst dürfen sie dir wegen datenschutz am telefon möglicherweise keine auskunft geben, kannst aber auch zuerst anrufen und fragen ob sie das schriftlich brauchen oder ähnlich)

https://www.finanzfrage.net/frage/kirchensteuer-entrichtet-trotz-austritt-am-letzten-tag-des-vormonats

Als erstes den Arbeitgeber fragen ob er die ELSTAM-Daten beim BZSt abgerufen hat.

Falls ja und es ist immer noch Kirchenzugehörigkeit gespeichert zu der Kirchenaustrittsstelle (das ist ja von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich) gehen und versuchen das zu klären.

Was möchtest Du wissen?