Kindesunterhalt für Kind aus neuer Beziehung

2 Antworten

Bei allen unterhaltsberechtigten Kindern richtet sich der Unterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle, dessen Rechner Du Dir im Netz aufrufen kannst.

55

Na ja, die Tabelle greift eben dann nicht mehr, wenn es einen Mangelfall gibt. Ebenso muß man berücksichtigen, wie viele Unterhaltsberechtigte es gibt (die Mutter wäre hier nämlich auch noch unterhaltsberechtigt in zumindest den ersten drei Jahren nach Geburt). Entsprechend ändert sich sogar die Einstufung in die Tabelle. Mit vier Unterhaltsberechtigten wäre das nämlich zwei Stufen unter der Gehaltsstufe, die lt. unterhaltsrelevantem Einkommen gilt. Geht man von einem Mangelfall aus, vermute ich mal, daß es ohnehin bereits um die unterste oder zweitunterste Gehaltsstufe geht, so daß das nicht weiter die Ansprüche der Kinder reduzieren kann.

0

Die Kinder sind gleichberechtigt. Die in den ersten drei Jahren, ggf. sogar danach unterhaltsberechtigte, neue Partnerin ist auch zu berücksichtigen.

Die Düsseldorfer Tabelle ist maßgeblich für die Berechnung des Unterhalts im Regelfall, d.h. für zwei Unterhaltsberechtigte. Hast Du drei Kinder, die unterhaltsberechtigt sind, so wird eine Stufe tiefer in der Düsseldorfer Tabelle gerechnet.

Weiterhin geht das dritte Kind in die Mangelfallberechnung mit ein. Hast Du also mit zwei Kindern einen Fall, der nicht weit vom Selbstbehalt entfernt ist, so dürfte das dritte Kind nun dafür sorgen, daß der Selbstbehalt erreicht wird. Der Unterhalt für alle drei Kinder wird dann (mal vorausgesetzt, daß sie alle minderjährig sind) im gleichen Verhältnis gekürzt. Bedenke bei dieser Berechnung auch, daß aufgrund der zwei Zählkinder für das dritte Kind 190 EUR Kindergeld zu rechnen sind.

Beispiel:

  • unterhaltsrelevantes Einkommen 1.650 EUR
  • Kind 1 im Alter von 8 Jahren: 383 EUR - 184/2 EUR = 291 EUR
  • Kind 2 im Alter von 6 Jahren: 383 EUR - 184/2 EUR = 291 EUR
  • Kind 3 im Alter von ein paar Monaten: 333 EUR - 190/2 EUR = 238 EUR
  • Vorher lagst Du mit einem verbleibenden Einkommen von 1.068 EUR über der Selbstbehaltsgrenze von 1.000 EUR
  • Jetzt liegst Du mit einem verbleibenden Einkommen von 830 EUR darunter. Es fehlen mithin 170 EUR.
  • Diese Kürzung um 170 EUR wird auf die drei Unterhaltszahlungen aufgeteilt. Anstelle von 291+291+238 EUR =820 EUR können nur 650 EUR gezahlt werden. Das sind 79,3%. Also werden für Kind 1 und Kind 2 nun 230,67 EUR gezahlt, während das Kind 3 im eigenen Haushalt lebt und rechnerisch mit EUR 188,66 berücksichtigt wird.

Unterhalt erhöhter Selbstbehalt

Aus der Ehe sind vier Kinder hervorgegangen im Alter von 9, 11, 12 und 15 Jahren.

Das älteste Kind lebt bei mir. Die anderen drei bei meiner getrenntlebenden Frau.

In der Düsseldorfer Tabelle steht das einem 900 Euro (inklusive Warmmiete 360 Euro) Selbstbehalt verbleiben. Meine Miete beträgt 650 Euro warm. Die Wohnung muss ja auch für die drei Wochenendkinder reichen, oder bin ich gezwungen diese in einer kleinen Wohnung zu stapeln. Selbst eine kleinere 3-Zimmerwohnung würde hier in der Nähe mindestens 550 Euro warm kosten.

Gibt es einen Mehrbedarf für das eigene im Haushalt lebende Kind?

Die ganze Sache ist auf jeden Fall bei meinem Einkommen ein Mangelfall. Ich verdiene Netto (nach Abzug Steuerklasse II) 1578 Euro. Davon werden ja 5 % berufsbedingter Aufwand abgezogen. Nach meiner Ablesung aus der Düsseldorfer Tabelle müsste ich im Mangelfall für die drei Kinder bei meiner Frau 421 Euro bezahlen. Meine Frau hat keinerlei Einkünfte außer ALGII. Wird ALGII als Einkünfte angerechnet?

Dann werde ich ja selber zum ALGII Aufstocker lt. ALGII Rechner.

...zur Frage

Ist eine Rückforderung von Unterhalt möglich?

Ich habe einen geschiedenen Bruder, der bisher immer regelmäßig Unterhalt für Frau und Kind gezahlt hat. Nun haben wir zufällig herausgefunden, dass seine Ex bereits seit einiger Zeit mit einem anderen Mann zusammen wohnt. Ist mein Bruder da nicht von Unterhaltszahlungen für seine Ex befreit? Ich meine, er muss für sein Kind den Kindesunterhalt weiter zahlen, aber den Ehegattenunterhalt für seine Ex doch nicht, mehr oder? Kann er den Unterhalt der letzten Wochen nicht zurück fordern? Natürlich müssten wir noch herausfinden, seit wann sie genau mit dem anderen zusammen lebt.

...zur Frage

Muss mein noch Ehemann Unterhalt für mich (berufsunfähig) zahlen oder nur für die Kinder?

Hallo, ich bin arbeitsunfähig, 100% behindert (bekomme Rente), habe zwei Kinder (12 und 7).Nach neun Jahren Ehe hat sich mein noch Ehemann von mir getrennt. Die Kinder sind bei mir und er wohnt bei seiner Lebensgef. Er geht seit Mai arbeiten und verdient 1600 EUR. Unterhalt für die Kinder habe ich bis jetzt vom Jugendamt erhalten und ab Juni zahlt er selber. Ich möchte gerne wissen, ob er Unterhalt nur für die Kinder zahlen soll oder für mich auch? Vielen Dank

...zur Frage

Meine neue Freundin ist schwanger, wenn das Kind da ist, kann ich dann den Unterhalt für meine Exfrau kürzen?

Ich bin geschieden und zahle für meine Exfrau auch noch Unterhalt (und für meine Kinder sowieso). Meine neue Lebenspartnerin ist nun schwanger, wir erwarten in Kürze unser Kind, wenn das Kind da ist und ich dann für meine Freundin und das Kind sorgen muß, kann ich dann den Unterhalt für meine Exfrau kürzen oder gar nicht mehr zahlen? Für ALLE wird mein Gehalt nicht ausreichen.

...zur Frage

Wie vererben wir unser Einfamilienhaus an unser einziges Kind?

Mein Mann hat zwei erwachsene Kinder aus erster Ehe. Wir haben ein gemeinsames Kind aus unserer Ehe. Und ein gemeinsames EfH. Nun möchten wir beide, dass unser g e m e i n s a m e s Kind unser EFH erben soll. Den Kindern aus 1. Ehe sollte nur ein Pflichtteil - und der sollte möglichst gering ausfallen - zukommen. Wie machen wir das am besten? Soll ich ein Testament schreiben und beim AG hinterlegen, in dem ich unserem Kind meinen Teil vererbe. Soll mein Mann auch ein Testament machen, in dem er nur die Pflichteile an seine beiden kinder aus 1. ehe verspricht und alles andere unserem gemeinsamen Kind vererbt. Die Frage aller Fragen. Was tun? Wie kann man das am besten abwickeln. Heut schon oder erst bei unserm tode? Bitte gebt mir eure Meinung wieder. Vielen Dank!

...zur Frage

Muß eine Witwe den Unterhalt für Kinder aus 1. Ehe weiterzahlen, wenn Mann verstorben ist?

Wie verhält es sich rechtlich, wenn eine Witwe das Erbe des Mannes antritt u. dieser noch unterhaltspflichtige Kinder hatte, bevor er starb? Muß die Witwe den Unterhalt weiterzahlen, wenn sie das Erbe annimmt. Und zahlt sie das dann in einer Summe im voraus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?