Kindesunterhalt durch Kreditzahlungen kürzen - ist das erlaubt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du wirst in dieser Sache ja sicherlich durch einen Anwalt vertreten werden und der wird Deinem Ex-Mann schon die richtigen Fragen dazu stellen. Es kommt bei Kreditverpflichtungen ja immer auf den Zweck der Kreditaufnahme an. Ein Freiberufler, der sich Praxisinventar durch Kredit finanzieren mußte, kann die Kreditraten -jedenfalls, was den Zinsaufwand betrifft- selbstverständlich bei der Berechnung seiner Einkünfte berücksichtigen. Ein erst nach der Scheidung zur Finanzierung von Konsumgegenständen aufgenommener Kredit aber bleibt außen vor. Wie gesagt: Das ist ein schwieriges Thema und sollte daher nicht ohne anwaltliche Unterstützung angegangen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, wenn die Kredite nach Eintritt der Barunterhaltspflicht entstanden sind, werden diese nicht bei der Bereinigung des Einkommens berücksichtigt. In dem Fall wären die Kreditverpflichtungen aus dem Selbstbehalt zu begleichen. Wenn die Kredite schon vor Eintritt der Unterhaltspflicht bestanden, wäre der Einzelfall zu prüfen. Es dürfte aber nicht dazu führen, dass der Mindestunterhalt gefährdet ist. Dann müssten die Kreditverpflichtungen gestreckt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?