Kindesunterhalt bei Hauskauf und Vermietung?

5 Antworten

Die Gewinne aus der Vermietung würden anteilig als weiteres Einkommen gewertet und somit möglicherweise den Unterhalt erhöhen. Das ist gut für das Kind, denn dein Lebensgefährte zahlt recht wenig Unterhalt.

Denkt auch daran, dass das Kind in den Unterhaltsstufen nach und nach steigt und somit mehr Unterhalt zu zahlen ist. Das hat dann Auswirkung darauf, dass ihr weniger Geld habt um die Raten für den Kredit zu zahlen.

Wenn ihr heiratet, muss er gar keinen Unterhalt mehr zahlen. Da wird unterstellt, dass er seinen Beitrag im Rahmen der Ehegemeinschaft leistet. Ebenso wird vermutet, dass ihr mit Einnahmen und Ausgaben gleichberechtigt umgeht.

meinst du, es ist ein gemeinsames Kind ? Ich verstehe die Frage so, dass das 4-jährige Kind bei der Mutter, der Expartnerin lebt..... 🤷‍♀️

0

Ist es euer gemeinsames Kind?

Nein kind ist aus einer nicht verheirateten lebensgemeinschaft.
danke für die lieben Antworten, wenn wir nicht heiraten würden was müsste dann im grundbuch stehen?

0
@Nad196

am besten steht er gar nicht im Grundbuch und das Haus gehört dir alleine

0

gar nicht ‼️

Doch ..... In dieser Situation würde die wesentlich mehr verdienende Ehegattin dem weniger verdienenenden Ehegatten nach der 3/7 Regelung die Einkommensdifferenz als angemessenen Ausgleich im Rahmen des Ehegattenunterhalts z.B. in Form von Taschengeld schulden. Dieses Taschengeld wäre bei der Berechnung des Kindesunterhalts dem Einkommen des Unterhaltspflichtigen als unterhaltsrelevantes Einkommen hinzuzurechnen.

1
@wilees

Ok richtig - aber nur, sollte im Zusammenhang mit dem Hauskauf noch ein Resteinkommen zum Verrechnen für die beiden über sein.

... "Reicht das Einkommen nicht oder gerade noch zur Deckung des notwendigen Familienunterhaltes, besteht ein Anspruch auf Taschengeld nicht."...

(Mieteinnahmen evtl. 🤷‍♀️)

0
@Gaenseliesel

Nur wenn wie hier Kindesunterhalt im Raum steht und nicht einmal der Mindestbetrag geleistet wird .... warum sollte dann das Kind zurückstehen, damit Papi und dessen "neue" Frau Vermögen bilden können?

Wir reden im Falle X von 3/7 des Differenzeinkommens, was die Frau im Rahmen der Unterhaltspflicht dem Mann gewähren müsste.

Ansonsten .... nicht heiraten.

1
@wilees

Wenn wir aber nicht heiraten wie soll man dann den Grundbucheintrag sinnvoll eintragen?

0
@Nad196

Über die Aufteilung / Anteile an der Immobilie entscheidet ihr .... gleichgültig ob nun verheiratet oder nicht.

Ich betrachte das pragmatisch ..... Aufteilung der monatlichen Belastung (Hausfinanzierung ) 1 : 2 entsprechend Eurem Einkommen und auch der Eintrag im Grundbuch entsprechend .... Du kannst im Falle X u.U. das Haus auch alleine halten .... Betriebskosten 50 : 50..

0
@wilees

eben drum..... geschuldeter Kindesunterhalt lt. Düsseldorfer Tabelle ist vorrangig zu leisten, dieser auf jeden Fall 👍

0

Was möchtest Du wissen?