kindergeldrückzahlung nach falscher Angabe von der Familienkasse?

2 Antworten

Ich sehe das Problem nicht.

Bis September 08 hast Du an den Sohn weitergeleitet.

Dann hat die Mutter neu beantragt, also demnach ab 10/08 bekommen.

für welchen Zeitraum sollst Du denn zurückzahlen? für März bis September? dann würde aber die Mutter das Gedl für den Zeitraum bekommen, obwohl du schon an den Sohn gezahlt hast.

Ausserdem hast Du ja von dem Umzug gewußt. also wenn es um einen Zeitraum geht, wo Du das Geld bekommen und weitergeleitet hast, regelt das innerhalb der Familie.

dann muss Dir deine Ex-Frau oder Partnerin den Betrag den du an die Familienkasse zurück zahlen musstest erstatten - ist doch ganz klar. Habt ihr den vorher nicht miteinander geredet, also nicht nur Vater, Mutter sondern auch den Sohn mit einbezogen?

Was möchtest Du wissen?