kindergeldrückzahlung nach falscher Angabe von der Familienkasse?

2 Antworten

Ich sehe das Problem nicht.

Bis September 08 hast Du an den Sohn weitergeleitet.

Dann hat die Mutter neu beantragt, also demnach ab 10/08 bekommen.

für welchen Zeitraum sollst Du denn zurückzahlen? für März bis September? dann würde aber die Mutter das Gedl für den Zeitraum bekommen, obwohl du schon an den Sohn gezahlt hast.

Ausserdem hast Du ja von dem Umzug gewußt. also wenn es um einen Zeitraum geht, wo Du das Geld bekommen und weitergeleitet hast, regelt das innerhalb der Familie.

dann muss Dir deine Ex-Frau oder Partnerin den Betrag den du an die Familienkasse zurück zahlen musstest erstatten - ist doch ganz klar. Habt ihr den vorher nicht miteinander geredet, also nicht nur Vater, Mutter sondern auch den Sohn mit einbezogen?

Kindergeld - Angst vor Rückzahlungsforderung

Ich habe gestern von einer Freundin erfahren, dass sie das Kindergeld für ihre Tochter (in ihrem Haushalt lebend) für 2008 zurückzahlen soll, obwohl es bewilligt wurde, d.h. Ausbildungsbescheinigung etc. etc. der Familienkasse vorlagen.

Nun habe ich Angst, dass das bei meinem Sohn auch passieren könnte. Er macht seine Ausbildung allerdings in einer anderen Stadt und uns wurde das Kindergeld bereits 2007 bis zum Ende seiner Ausbildung im Frühjahr 2009 bewilligt. Ich brauchte es auch nie "neu beantragen". Das heißt, alle Einkünfte liegen dort vor...

Muss ich Angst haben vor einer Rückzahlung? Er muss ja dort Miete etc. bezahlen, hatte auch Berufsausbildungsförderung beantragt, die aber abgelehnt wurde.

...zur Frage

Kindergeld trotz aller Infos bewilligt - jetzt Rückzahlung - lohnt sich nen Anwalt?

Also folgende Frage Das Kindergeldamt hatte sämtliche Informationen über die Einkünfte meiner Schwester in ihrer Ausbildung und auch was für das 2. Ausbildungsjahr kommen wird. Sie haben trotz all dieser Informationen das Kindergeld bewilligt. Nun wollen sie es aber natürlich zurück, wobei ja schon vorher klar gewesen sein müsste, dass meine Schwester über den Satz kommen wird / kommt. Nun finde ich prickelnd, dass man das gesamte Kindergeld auf einen Schlag mal eben zurückzahlen soll - dabei ist es das Verschulden der Kindergeldkasse, finde ich, denn sie haben meine Mutter bewusst ins Messer laufen lassen. Ich finde diese Vorgehensweise schreit zum Himmel und frage mich jetzt, ob man da nicht mal gegen vorgehen sollte - das Amt vernachlässigt da meiner Meinung nach seine - keine Ahnung - finde das richtige Wort nicht, aber es ist doch echt unmöglich. Soll meine Mutter jetzt nen Kredit aufnehmen, wegen der Aufsichtsverletzung des Amtes - wieso muss sie darauf achten, ob sie was zu viel bekommt oder nicht oder ob alles richtig läuft oder nicht, wenn sie im vorhinein ihrer Informationspflicht nachkommt und das Amt aber diese Informationen ignoriert und im Nachhinein dann erst reagiert! Das ist meiner Meinung nach ein bewusstes-hinters-Licht-führen!!

...zur Frage

kindergeld muss ich es zurück zahlen ??

nach trennung ist meine ex freundin mit unseren sohn wieder zu ihren eltern gezogen, dass kindergeld ging über monate noch auf mein konto wovon ich ihr auch jeden cent gegeben habe, allerdings ohne mir auch nur einen beleg geben zu lassen. jetzt möchte die familienkasse das geld zurückerstattet und meine ex möchte es wohl nicht zugeben das sie alles erhalten hat! was kann ich tun?

...zur Frage

Anspruch auf Kindergeld wenn ein Elternteil im Ausland wohnt und das Kind nicht.

Guten Tag, ich wohne in der Schweiz und mein Sohn seit vorigem Jahr Sommer wieder in Deutschland . Staatliches Kindergeld haben wir beantragt für ihn und dieses wurde jetzt abgelehnt, weil ich als Mutter in der Schweiz wohne. Ist diese Aussage rechtlich ?

Mit freundlichen Grüssen Nicole E.

...zur Frage

Wer muss das Kindergeld bei Abzweigung zurückzahlen?

Das Kind wurde jetzt 25, bekam Kindergeld weil es sich noch in der Lehre befand. Dachte ich zumindest. Das Geld wurde per Abzweigung von der Kindergeldkasse direkt an sie überwiesen weil sie kein Unterhalt bekommt. So steht es im Beschluss der Kasse. Mittlerweile bestätigt sich wohl der Verdacht das es die Lehre vorzeitig abgebrochen hat und trotzdem fleissig weiter kassiert hat obwohl ihr dann nichts mehr zustand. Sie hat nichts gesagt, da sie nicht mehr bei mir wohnt hatte ich auch keinerlei Kontrolle darüber. Wer muss dann, falls es so ist, die Rückzahlung an die Kasse leisten? Rückzahlungen kann doch eigenlich immer nur der leisten der auch was bekommen hat? Sollte ich dann einen Anwalt konsultieren? Vielen Dank für die Hilfe

...zur Frage

Hab Einspruch gegen Ablehnung Steuervorauszahlung geschrieben, weniger gezahlt, ok? Knappe Kasse...

Hallo, Finanzamt hatte meinen Antrag auf Herabsetzung Steuervorauszahlung abgelehnt, habe Einspruch gemacht und in guter Hoffnung schon mal Mitte März weniger gezahlt. Hab das denen auch -nett- so geschrieben. Der Einspruch läuft noch, hab noch keinen bösen Brief bekommen.. Darf ich das so machen ok? Habe grade knappe Kasse und verdiene ja wirklich viel weniger dazu (zum normal versteuerten Hauptjob) wie sonst. Oder droht Ärger mit Finanzamt? Danke Euch für guten Rat, was ich tun soll.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?