Kindergeldanspruch bei Unterhaltszahlung?

5 Antworten

Nein, das Kindergeld bekommt immer der, bei dem das Kind lebt.

Nur der Kinderbonus, der im Frühjahr gezahlt wurde, durfte zur Hälfte auf den Unterhalt angerechnet werden.

hallo! das ist so geregelt, dass die kleine bei mir wohnt und der papa sie von donnerstag bis sonntag hat(te). ich bekomme den vollen unterhalt von ihm und das volle kindergeld von anfang an.wir leben seit 3,5 jahren getrennt und er ist nun 150km weit weg gezogen. seitdem ist es noch schwieriger geworden zwischen uns, und ich möchte nicht, dass er das kind jedes we so weit fährt. so sieht er sie im moment gar nicht mehr.. und un hat er mir das vor ein paar tagen erzählt, dass es da woh so eine regelung gibt, dass er anspruch auf die hälfte des kigeldes hätte..

ah okay.. darf er das einfach so machen oder braucht er da einen beschluss vom jugendamt oder vom anwalt? und, wie ist das wenn er jetzt ein 2tes kind bekommt (dann wird der unterhalt ja neu berechnet) darf er sich dann auch den halben kindergeld-betrag abziehen? danke für die antwort !

es ist richtig, dass derjenige das Kindergeld erhält, in dessen Haushalt das Kind lebt. Der Unterhaltszahler darf sich jedoch vom Unterhalt (in diesem Fall 200 Euro) den halben Kindergeld-Betrag von 82 Euro abziehen. Auch vom Kinderbonus, der bereits einmalig im Frühjahr ausgezahlt wurde, hätte der Unterhaltszahler Anspruch und hätte es vom Unterhalt abziehen können.

meines Wissens nach kann er das hälftige Kindergeld ohne Beschluss abziehen, das ist gesetzlich geregelt, dass der Unterhaltszahler auch Anspruch auf das halbe Kindergeld hat - aber wie gesagt: der Unterhalt darf nicht unter dem Existenzminimum des Kindes liegen (sonst dürfte er, wie bereits erwähnt, nicht 82 Euro abziehen) In deinem Fall wären es dann ja nur noch 120 Euro! Das müßte m.E. unter dem Existenzminimum liegen. Aber wie gesagt, sicher bin ich mir nicht - am besten setzt du dich mal mit dem Jugendamt in Verbindung. Wenn er dann auch noch für ein 2.Kind unterhaltspflichtig ist, darf er sich trotzdem den halben Betrag abziehen - aber nur, wenn der Kinderbedarf nicht unterschritten wird! Vielleicht findest du ja in der Düsseldorfer Tabelle nützliches: http://www.bmfsfj.de/bmfsfj/generator/RedaktionBMFSFJ/Abteilung2/Pdf-Anlagen/duesseldorfer-tabelle-2009,property=pdf,bereich=bmfsfj,sprache=de,rwb=true.pdf

Was möchtest Du wissen?