Kindergeld zurückzahlen nach nicht bestandener Abschlussprüfung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Seit 2012 gilt: Wenn sich das Kind grundsätzlich mit Ausbildung beschäftigt, hat man ein Recht auf Kindergeld. Die vorher geltende Einkommensgrenze von 8004,-€ ist außerdem entfallen.

Natürlich gibt es noch eine Altersgrenze. Die liegt bei 25 Jahren!

Also - wie alt bist du?

Solltest du unter 25 sein, dann weise die Forderung nach Rückzahlung zurück mit der Begründung, dass du eine weitere Ausbildung machst. Das solltest du gleichzeit (mit dem Schreiben) nachweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lass Dir von der Bildungseinrichtung bestätigen, von wann bis wann Du dort angemaldet warst/bist . Schreib fristgerecht(!!) einen Einspruch an die Familienkasse und schick die Kopie der o. g. Bescheinigung mit.

Kindergeld ist vom in-Ausbildung-Sein abhängi und nich tvom Erfolg der Ausbildung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen, solange du noch für die zweite Prüfung gelernt hast und bis zu dem Tag der Prüfung warst du noch innerhalb der Erstausbildung, daher Kindergeld-berechtigt. Deswegen würde ich mal bei der Kasse anrufen und die Situation erklären. Sie wissen vielleicht nicht von der Nachholprüfung... Erst das Geld, was du fälschlicherweise nach der 2. versiebten Prüfung noch erhalten hast, muss zurückgezahlt werden, denn sie haben dich ja sozusagen danach rausgeschmissen, also warst du ab dem Moment nicht mehr in der Ausbildung.

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?