Kindergeld Ummelden geht das so einfach?

3 Antworten

Da Du volljährig bist, kannst Du für Dich selbst den Antrag stellen. Ich bezweifele, das es so schnell geht, wie Du es gene hättest.

Bezüglich des halben Monats kannst Du Dich nur mit Deiner Mutter einigen udn wenn ihr Euch nciht einigt, lohnt sich keine Klage. Rein Zuflusstechnisch würde es Dir schon zustehen, weil Deine Mutter ja in der zweiten Monatshälfte keine aufwendungen mehr für Dich tätigt.

Hallo ich habe das gleiche Problem unzwar meine Mutter hat mir mein Kindergeld immer in Raten ausgezahlt denn habe ich mal 100 Euro bekommen und denn war angeblich keine 84 Euro mehr drauf, ich bekomme 184 Euro Kindergeld so und jetzt fängt es an meine Mutter will jetzt weg ziehen und sie bekommt mein Kindergeld auf ihren Konto. Ich habe schon eine Abzweigung gemacht und meine Kontonummer haben sie sich auch aufgeschrieben aber nix passiert, ich warte jetzt schon 4 Monate auf mein Kindergeld das die Kindergeldkasse es auf mein Konto überweißt aber es passiert überhaupt nix. Es hieß ja es sollte 6 Wochen dauern und aus die 6 Wochen wurden mal ganz schnell 4 Monate. Und wenn ich dort angerufen habe hieß es immer es ist in bearbeitung oder sie können mir keine Auskunft geben denn habe ich mein Freund das Telefon gegeben und er hat ganz schnell Auskunft über mein Kindergeld bekommen. Obwohl ich die jenige bin, die das Kindergeld bekommt wollen die einen keine Auskunft geben ich fühle mich ein wenig verarscht. Und ich wohne seid März 2010 nicht mehr bei meinen Eltern sondern bei mein Verlobten. Es heißt ja Kindergeld weil es dem Kind zusteht und nicht den Eltern, aber meine Mutter ist halt in der Meinung das sie einfach so umziehen kann ohne sich abzumelden und ohne mir mein Kindergeld zu geben. Sie ist noch bei meinem Vater gemeldet und ist aber schon jetzt 1 Monat bei ihren neuen Freund. Ich finds einfach zum brechen.

Hallo,

danke für eure Antworten.

Ich musste damals vor ein paar Monaten einen Zettel vom Kindergeld unterschreiben, da wir es neu beantragen mussten wegen meines alters, meine Mutter aber auch. Deshalb dachte ich mir, das ich eigentlich nur bei denen anrufen muss und ihnen bescheid geben muss das ich ausziehe bzw ausgezogen bin, bis die nächste Zahlung kommt und ihnen meine neuen Daten mitteilen. Natürlich kann das auch von mir aus bis zu 4 Wochen dauern dann muss man halt schauen das man sich irgendwo Geld leiht und wieder gibt nur, soll meine Mutter das nicht bekommen sondern ich weil schließlich wird sie keinen Cent mehr bezahlen für mich wenn ich weg bin da steht ihr das ja nicht mehr zu.

Geben wird sie mir das nie im Leben freiwillig! deshalb wollte ich mich Infomieren, bevor die da irgendwie meint sie müsse dort irgendwelche falsche Spielchen laufen lassen.

Per Überweisung würde sie mir das nie geben, deshalb möchte ich sobald wir eine Wohnung haben es auf mich Ummelden! Muss ich da irgendwas von meiner Mutter dann haben? bzw die Kindergeldkasse? oder reicht es wenn ich ihnen mitteile das ich ausziehe, und deshalb meine Mutter keine kosten mehr durch mich hat?

Es hört sich schlimm an, aber es ist wirklich so das wenn zb. heute sie Kindergeld bekommt und ich aber ab heute nicht mehr bei ihr wohne sie das Geld trotzdem behaltet .Meinem Freund sein lohn ist nicht gerade so gut deshalb brauchen wir mein Kindergeld solange ich noch keine Arbeit haben zum Leben.Und zu stehen tut es mir ja auch ich bekomme keine sonstigen leistungen bzw hier garnichts an Geld sie gibt mir ja nichts vom Kindergeld oder zahlt irgendwas gar nichts außer Essen,Trinken,Duschdas und das ich hier Wohnen darf bzw durfte muss ja ausziehen.

Grüße

Ausbildung+MiniJob = Weiterhin Kindergeld?+ab August Schule/Bafög?

Hallo,

Also ich bin 22 Jahre alt, ich mache eine Ausbildung und bin im 3. Lehrjahr. Ich bekomme Momentan nur 325,25 EUR Ausbildungsvergütung da ich bei einem Bildungsträger unter Vertrag bin. Im März kommt noch eine Erhöhung zu(da 4. Lehrjahr), aber die wird nicht über 350 EUR(wieviel ich dann genau bekomme kannich nciht sagen da die beträge schob über den im Ausbildungsvertrag festgelegten liegen). Ich lebe bei meiner Mutetr die ALGII bezieht. Dazu kommt noch Kindergeld für mich.

Nun zu meinen Fragen: Also ich will jetzt im Januar noch einen 400 Job annehmen. wie rechnet sich das nun ob ich noch anspruch auf Kindergeld habe? Kann ich die Werbungskosten Pauschale einfach so abziehen ohne Belege?

Im Juli habe ich meinen letzten Prüfungsteil und bin somit aus der Ausbildung raus. Ab August will ich wieder zur Schule gehen und mein Fachabitur machen. Wie sieht es nun aus mit Bafög? Meine Mutter beszieht ja nur ALGII, wieviel Bafög steht mir zu und wie rechnet sich das dann weiter mit dem Kindergeld wenn ich den 400 Euro Job weiter ausführe?

ich hoffe mir kannd as Jemand errechnen und erklären, vielen dank shocn einmal im Vorraus Schönen Gruß

...zur Frage

Kindergeld auch, wenn Tochter Yoga-Lehrerin werden will?

Meine Tochter interessierte sich schon immer für alles ,was mit dem Buddhismus zusammenhängt und macht eine 3 –jährige Ausbildung zur „Lehrerin für Yoga, Meditation und buddhistische Philosophie“ Die Familienkasse will das aber nicht als Ausbildung anerkennen und strich das Kindergeld. Muss ich das so hin nehmen?

...zur Frage

Unterhalt bei Drogenabhängigkeit

Meine Ehefrau hat einen Drogenabhängigen Sohn , er hat vor 4 Wochen einen Entzug im Krankenhaus gemacht , der medezinische Dienst vom Arbeitsamt hat ihn für 6 Monate auf Grund seiner Drogensucht krankgeschrieben . Er hat eine eigene Wohnung die z.Z. durch den freiwilligen Unterhalt seiner Mutter und dem Kindergeld gedeckt wird . Essen und Trinken etc bezahlt sie auch noch da er sich nicht in der Lge befindet einen Job auszuzüben Nach langem Kampf mit der Arge , der dauerte ca 5 Monate ohne Ergebnis sie hat keinen Cent gezahlt , sagt nun die Arge sie sei dafür nicht mehr zuständig da er jetzt krankgeschrieben sei . Der Vater zahlt z.Z. keinen Unterhalt ,nun meine Frage : ist meine Frau verpflichtet Unterhalt zu zahlen ?? Danke für Eure Hilfe Mfg der Tommsi

...zur Frage

Finanzielle Unterstützung, ausziehen, etc

Hallo lieber user, ich habe folgendes problem: kurz gesagt läuft es zuhause drunter und drüber mir wird auch dauernd an den kopf geschmissen, dass ich mich endkich "verpissen soll, lieber heute statt morgen" auf jeden fall geht das alles sehr auf die psyche und ich will (der entschluss steht fest) zuhause ausziehen.

meine situation: 19 jahre, gerade abi gemacht und ab august eine banklehre, entspricht 620€ netto, 180€ kindergeld, im prinzip sind 800€ ja nicht wenig, wenn man aber alleine wohnt wird es wirklich mega knapp.

situation der eltern wegen unterstützungspflicht oder so: vater ist frührentner 1000€ und mutter bekommt 800€ durch ihren job.

nun meine frage: was gibt es noch für möglichkeiten für mich finanzielle unterstützung zu beantragen?

MfG

...zur Frage

Ist meine Halbweisenrente Unterhalt?

Ist meine Halbwaisenrente Unterhalt?

Da ich mich mit meiner Mutter im Streit befinde, möchte ich wissen inwiefern meine Halbwaisenrente als Unterhalt zählt. Ich möchte meinen Hauptwohnsitz wechseln von "Zuhause" (anderer LK als Ausbildungsstätte). Hierbei kommen für mich noch einige Fragen auf: Was würde für mich durch den Wechsel alles wegfallen? Meine Halbwaisenrente? Mein Kindergeld? Mein BaFöG? Meine Mutter will nun nicht mehr dass ich "Zuhause" meinen Hauptwohnsitz habe, somit wollte ich Wissen was alles weg fällt. Da ich bei der Kindergeldkasse angerufen habe und diese mir sagten ich würde nur dann mein Kindergeld bekommen, wenn: Kein gemeinschaftliches Leben mehr im Elternhaus vorhanden sein würde (ist gegeben!) Keine Einkommensgrenze von 800 nochwas überschritten würde (ist gegeben!) Kein Unterhalt bezogen werden würde (???)

Mfg.: Der da anonym bleibt, und danke.

...zur Frage

Kinderfreibetrag, Kindergeld bei unverheirateten Eltern

Hallo,

wir erwarten kommenden Monat unser erstes Kind und stehen ein wenig ratlos vor der Kindergeld- / Kinderfreibetragsthematik.

Zum Hintergrund: 1. Eltern unverheiratet, eheähnliche Gemeinschaft 2. Vaterschaft anerkannt, gemeinsames Sorgerecht 3. Mutter wird für ca. 1 Jahr zuhause bleiben und den Maximlbetrag Elterngeld bekommen

Kann man das Kindergeld und den Freibetrag trennen, also Mutter beantragt Kindergeld und Vater nimmt vollen Freibetrag auf seine Lohnsteuerkarte (oder in die Einkommenssteuererklärung)? Oder hängt das beides unmittelbar zusammen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?