Kindergeld über 21 trotz Beschäftigung

2 Antworten

Für ein Kind ohne Ausbildungsplatz steht den Eltern Kindergeld ab dem 18. Lebensjahr bis zum 25. Lebensjahr zu.

Dies gilt aber nur, wenn das Kind eine Ausbildung beginnen möchte, dieses aber wegen Fehlens eines Ausbildungsplatzes nicht möglich ist.

In diesem Fall wird das Kind ohne Ausbildungsplatz nur berücksichtigt , wenn es trotz ernsthafter Bemühungen um einen Ausbildungsplatz eine Ausbildung zum frühestmöglichen Zeitpunkt nicht antreten kann.

Die Erfolglosigkeit der Bemühungen ist z.B. durch Absagen auf die getätigten Bewerbungen nachzuweisen oder glaubhaft zu machen.

Auch gilt als Nachweis, wenn das Kind bei der Berufsberatung der Agentur für Arbeit oder einem vergleichbaren Leistungsträger für Arbeitslosengeld II als Bewerber auf einen Ausbildungsplatz oder Bildungsmaßnahmen registriert und geführt wird.

http://www.kindergeld.info/volljaehrige-kinder.html

Kindergeld wird für ausbildungssuchende Kinder bis Ende des 25. Lebensjahres gezahlt.

So ist mein letzter Stand aus 2013.

Auf jeden Fall beantragen, wenn das wg. einer Altersgrenze mal gekippt wird, wird die Familienkasse das Kindergeld nicht weiter bewilligen.

Die Beschäftigung ist, im Moment, auch kein Hinderungsgrund da noch keine abgeschlossene Berufsausbildung besteht.

Welche Abgaben bei geringfügiger Beschäftigung und Auswirkung auf das Kindergeld der Eltern nach Studiumabbruch bzw. Überbrückungszeit ?

Mein Sachverhalt :

Habe grade mein Studium abgebrochen , bin 21 Jahre alt, wohne bei meinen Eltern und führe eine geringfügige Beschäftigung für 450€ monatlich aus. Ich muss ein Jahr überbrücken bis zu einer neuen Ausbildung.

  1. Fallen jetzt Abgaben auf meine Beschäftigung an Steuern o. Sozial ?
  2. Bekommen meine Eltern weiter Kindergeld ?
  3. Wie sehen die Antworten zu 1. u. 2. aus, wenn sich mein Verdienst auf 900 € und max. 20 Stunden in der Woche erhöhen ?

Vielen Dank

...zur Frage

Zahlungseinstellung Kindergeld, trotz Schülerin (18Jahre) ?

hallöchen. Meine Tochter ist 18Jahre und noch Schülerin, sie wird diesen Monat 19 und im kommenden August eine Ausbidlung beginnen..Wird automatisch das Kindergeld ab dem 18ten nicht mehr weiter gezahlt ? Ich habe nämlich gehört, dass man einen Antrag hätte stellen müssen, andere sagen aber auch, das es weiterläuft. Also bei mir ist es ja nicht weiter gelaufen, aber einen Bescheid von der Kindergeldstelle, dass ab dem 18sten Lebensjahr, kein Kindergeld mehr gezahlt wird, habe ich auch nicht erhalten. Kann ich das fehlende Kindergeld vllt. auch zurück verlangen? Oder habe ich halt nun Pech und das fehlende Geld ist somit weg, weil ich wie geschrieben, keinen Antrag stellte?..

...zur Frage

Kindergeld trotz 400€ Job als Ausbildungssuchender

Moin Moin, ich hab länger gesucht aber keinen Beitrag gefunden der zu 95% auf meine Lage zutrifft.Ich selbst bin 20 und werde diesen Sommer 21, bin aber bisher recht erfolglos was die Ausbildung suche betrifft.Nun ist meine Frage folgende. Ich möchte gerne mit 2 Freunden in eine Wohnung ziehen und mir zur Finanzierung einen 400 Euro Job suchen.Allerdings möchte ich Natürlich mein Kindergeld weiter beziehen.Gerade wohne ich noch Zuhause und habe keine Einnahmen außer das gezahlte Kindergeld da ich wie gesagt Ausbildung suchend bin. Bekomme ich weiter Kindergeld trotz des Jobs? Kann ich Bafög beantragen ( glaube ich nicht aber fragen kostet nichts;D)? Erhalte ich Halbweisen Rente? Was für Unterhalts Ansprüche hab ich? LG

PS: Danke im vor raus für eure Antwort.

...zur Frage

Eltern wollen mir mein Erspartes nicht geben. Wer weiß weiter?

Hallo zusammen. Ich bin 21 Jahre alt und befinde mich gerade in einer ernsten Lage. Derzeit bin ich noch als Studentin eingeschrieben (kein Bafög), habe mich aber schon um Ausbildungsplätze beworben. Mein größter Wunsch war es immer mit meinem Freund zusammen zu ziehen. Er befindet sich auch noch in Ausbildung und bezieht Bafög. Nun ist es so weit gekommen, dass wir uns unseren Rechnungen zufolge eine Wohnung leisten könnten. Ich habe mir vor paar Monaten etwas zusammensparen können, allerdings wollen mir meine Eltern das Bargeld nicht rausrücken. Wir brauchen das Geld allerdings dringend, da die Summe für die Küche und die erste Kaution gedacht war. Ungern möchte ich meine Eltern jetzt vors Gericht ziehen. Nun zu meiner Frage, könnte ich mir in meinem Zustand die Summe von ca 900€ bei meiner Bank leihen, wenn ich noch als Studentin eingeschrieben bin, mein Ausbildungsplatz noch nicht sicher ist und die Wohnung in einem anderen Bundesland ist? 

Edit: Außer Kindergeld beziehe ich nichts. 

Liebe Grüße.

...zur Frage

Unberechtigt Kindergeld erhalten - was tun.

Ich habe am November 2012 die Schule (Abitur Gesamtschule) abgebrochen und bin bis jetzt immernoch arbeitslos, weil ich deprimiert war. Meinen Eltern habe ich alles verschwiegen mit Ausreden und Lügen und und und. Mein Problem ist jetzt, dass ich mich bei der Arbeitsagentur und Familienkasse nicht gemeldet habe, weil ich es nicht wusste (Familienkasse vor allem). Ich bin 21 und muss, wenn ich in der Zukunft etwas erreichen will etwas dafür tun, ich weiß. Ich würde das Kindergeld zurückzahlen, wenns geht am besten in Raten. (damit ich das Geld Monat für Monat zusammenkratze). Ich würde gerne nächste Woche zur Arbeitsagentur bei uns in der Stadt gehen, um alles zu klären. Ich habe Sachen gelesen wie Steuerhinterziehung oder sonstige Straftaten. Nur war das alles unbeabsichtigt und ich bin auch bereit dafür alles gerade zu biegen. Ich würde mich wirklich über Hilfe freuen und ja ich weiß. Ich bin sehr spät dran.

...zur Frage

Kindergeldanspruch im Master?

Hallo liebe Community,

ich habe eine kurze Frage zum Kindergeldanspruch und hoffe, dass mir da jemand weiterhelfen kann. Ich bin derzeit 23 Jahre alt, habe im September vergangenen Jahres meinen BA erfolgreich abgeschlossen und direkt danach im Oktober ein Zweitstudium begonnen (kein direkter Bezug zum Erststudium). Ich wollte mich zu dem Zeitpunkt, verbunden mit einer kleinen Lebenskrise, beruflich doch nochmal umorientieren. Knapp vier Monate später realisiere ich nun, dass ich das Zweitstudium nicht mehr weiterführen möchte und doch lieber einen Master, aufbauend auf meinen im September abgeschlossenen BA ranhängen möchte.

Die Exmatrikulation erfolgt jetzt voraussichtlich zum 31.03 und die Immatrikulation für den Master zum 01.04. Sprich, ich habe einen nahtlosen Übergang der beiden Studiengänge.

Zurzeit beziehe ich trotz meines abgeschlossenen BA weiterhin Kindergeld, da ich ja momentan noch im Zweitstudium eingeschrieben bin. Nun zu meiner Frage: Mein Anspruch auf Kindergeld sollte doch weiterhin, trotz des abgebrochenen Zweitstudiums und dem darauffolgenden Masters des Erststudiums bis zu meinem 25 Lebensjahr bestehen bleiben, oder?

Information am Rande: Ich arbeite nebenbei maximal 20 Stunden die Woche.

Vielen Dank für eure Hilfe!

lina0389

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?