Kindergeld trotz Nachweisen zurückgefordert!

4 Antworten

So schnell wie möglich dort hingehen und am besten auch wen mitnehmen der sich damit auskennt. Normalerweise sind die bei solchen Ämtern doch recht penibel und da verstehe ich wirklich nicht, dass du keine ausführlicheren Informationen bekommen hast. Vor allem ist es mir ebenfalls ein Rätsel, wie der zu zahlende Betrag ansteigen konnte.

Einspruch ist eingelegt! Ich hab auch wie beschrieben eine eingangsbestätigung darüber! Ich habe das kindergeld erhalten, meine mutter war allerdings weiterhin antragssteller. Als ich es abgemeldet hab wurden die zahlungen sofort gestoppt. Forderungszeitraum ist wie geschrieben 2009-2011 (genau meine studienzeit)-danach habe ich nichts mehr bekommendie schickeria hätte mir sicherlich was schönes davon gegönnt, hat sie aber nicht!-.-. Der grund ist "fehlender nachweis über das studium".

ja und wie konnte dann die Forderung der Kasse von 2.000 auf 3.800 steigen ?

0

Du schriebst "Aufforderung"? Ist es ein Bescheid mit "Einspruchbelehrung"?

Dann unbedingt fristgerecht Einspruch einlegen. Auch falsche Bescheide können rechtskräftig werden.

Und alles schriftlich abwickeln, nicht telefonisch, sondern nachweisbar.

Was ist denn der Grund/der angegebene Grund für die Forderung? Bis 2012 gab es noch Einkommensgrenzen für das Kind.

Viel Glück

Was möchtest Du wissen?