Kindergeld Rückzahlung bei ausgeschlagenen Erbe

2 Antworten

Ich sehe da keine Lösung, so schlimm das in der Situation auch ist.

Für das Kindergeld seidIhr die Anspruchsberechtigten, auch wenn es direkt an den Sohn ausgezahlt wurde.

Die Kindergeldkasse kann von Euch zurückfordern.

Das Erbe werdet Ihr ausgeschlagen haben, weil es überschuldet ist (oder gäbe es einen anderen Grund). Damit bekommt der Staat nichts von dem Geld, sondern es wird unter die Gläubiger Eures Sohnes verteilt.

Ich denke es wäre klüger gewesen das Erbe nicht auszuschlagen. Wenn denn Geld auf dem Konto war (was aber wohl zu bezweifeln wäre), hätte die Rückzahlung an die Kindergeldstelle, des unberechtigten Kindergeldes erfolgen können und dann ein Nachlasskonkurs.

Ich habe doch noch was gefunden, was Euch helfen kann.

In diesem Urteil:

http://www.ra-kotz.de/rueckforderung.htm

Wurde festgelegt, dass bei Abzweigung udn späterer Rückforderung der verpflichtet ist, der das Geld bekommen hat, auch wenn ein anderer der Antragsberechtigt war.

Legt als mit Hinweis auf dieses Urteil:

BUNDESFINANZHOF

Az.: VI R 83/99

Urteil vom 24.08.2001

Einspruch gegen den Rückforderungsbescheid ein.

3
@wfwbinder

Vielen dank erst mal dafür.Ist ja doch ne menge Gesetzestext den es nun aufzuarbeiten gilt.

0
@Pischty

Würde ich gar nciht machen.

Nur Einspruch mit dem Hinweis auf das Urteil. Lass die doch raussuchen, ob ihnen was dagegen einfällt. Wenn nein, ziehen die zurück.

Wenn doch, dann müssen die begründen und ihr habt es beim überprüfen leichter.

2
Kindergeldstelle fordert nun von uns das Geld zurück. Wie ist es nun?

Da genügt ein schlichter Zweizeiler an die Kindergeldstelle:

"In der Angelegenheit [Name, Vorgang, Aktenzeichen] verweisen wir auf unsere Erbausschlagung v. [Datum], die wir in Kopie beifügen.. Hiernach sind wir für v. g. Forderung aus Nachlassverbindlichkeit nicht heranzuziehen. [Unterschrift]"

G imager761

Zahlungseinstellung Kindergeld, trotz Schülerin (18Jahre) ?

hallöchen. Meine Tochter ist 18Jahre und noch Schülerin, sie wird diesen Monat 19 und im kommenden August eine Ausbidlung beginnen..Wird automatisch das Kindergeld ab dem 18ten nicht mehr weiter gezahlt ? Ich habe nämlich gehört, dass man einen Antrag hätte stellen müssen, andere sagen aber auch, das es weiterläuft. Also bei mir ist es ja nicht weiter gelaufen, aber einen Bescheid von der Kindergeldstelle, dass ab dem 18sten Lebensjahr, kein Kindergeld mehr gezahlt wird, habe ich auch nicht erhalten. Kann ich das fehlende Kindergeld vllt. auch zurück verlangen? Oder habe ich halt nun Pech und das fehlende Geld ist somit weg, weil ich wie geschrieben, keinen Antrag stellte?..

...zur Frage

kein kindergeld , zahlt jobcenter das fehlende geld ?

die Familienkasse strich das Kindergeld für meine Tochter (21 Jahre) , weil keine Bewerbungsbemühungen bei der Familienkasse vorlagen . Sie hatte sich beim Jobcenter gemeldet und versäumt nach drei Monaten zu erneuern . Somit unterstellte man ihr ein Versäumnis der Meldepflicht . Wir schickten Bewerbungsbemühungen zur Familenkasse .... das langte aber wohl dort nicht ...man verlangte noch dies Schreiben ..jenes Schreiben ....und so vertrödelte die zeit ....Alle Unterlagen bekam die Familienkasse von uns . Das Jobcenter rechnet weiter das Kindergald an ..da in den Briefen der Familienkassse immer stand " ...Zahlung ist noch nicht endgültig entschieden..." Ausbildung gefunden und der Familenkasse mitgeteilt :-) . Seitdem ist Funkstille .... was nun ? Können wir das Nichtgezahlte Geld der Familenkassse vom Jobcenter nachträglich verlangen ? Sie berechneten es ja als Einkommen ... Das Geld fehlt ..das ist wohl klar ...das Konto ist im Minus dadurch ! Und wie belegen wir das kein Geld gezahlt wurde ..die Familenkasse hat keinen Bescheid geschickt & schweigt sich ja nun aus ... Danke für eine Antwort :-) !!


...zur Frage

Erbe und Patchworkfamilie?

Mein Mann hat aus  zwei geschiedenen Ehen zwei Kinder, leider ist alles etwas schief gelaufen auch seitens meines Mannes seiner Mutti , die lieber den Kontakt zu der noch vorhanden Exfrau und natürlich zu den einen leiblichen Kind hat,sozusagen mein mann durfte sich in der zeit wenn das kind bei der Oma war nicht in die Erziehung reinhängen so ist der Kontakt seit 6 Jahren kaputt , nur so am Rande.

Ich habe einen Sohn mit in die ehe gebracht also 3 Ehe

Frage : mein Mann schenkt mir während der Ehe 40000,00 EUR auf mein Konto , nun ist die 10 Jahresfrist vorbei und es tritt der Erbfall ein, oder ist das unabhängig von der 10 Jahresfrist,können die leiblichen Kinder das zurück fordern ? Werden die 40000,00 dann von den Erbe mit verrechnet? Erbt mein Sohn dann auch was von den Geld , wir leben in einer Zugewinngemeinschaft! Ist mein alleiniges Konto auch mit antastbar ?

Ich weiß es sind viele Fragen?

Da ich selber schon vor 5 Jahren eine Situation erleben musste und mein Stiefvater mich nach den Tod meiner Mutter abserviert hat und leider dadurch krank geworden bin, bin ich sehr vorsichtig , weil ich auch an meinen Sohn denken muss , der nicht nochmal das gleiche Erleben soll.

...zur Frage

Muß man es dem Jobcenter melden, daß das erhaltene Erbe auf einem Konto liegt?

mein sohn darf erst mit 18. an das erbe wie gehe ich mit hartz 4 um darf das geld dort bleiben oder muß man es melden das das geld auf einen konto liegt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?