Kindergeld oder Kinderfreibetrag

1 Antwort

WEil ab der Einkommenhöhe die Progression in der Einkommensteuertabelle sehr stark ansteigt. deshalb wird auch automatisch bei jeder Einkommensteurerklärung eine Günstigerprüfung durchgeführt.

Man braucht sich selbst also nicht mit Rechnereien herumzuschlagen, das macht das Finanzamt automatisch.

Wir er sich auswirk, den Betrag, den die Freibetragslösung günstiger ist, bekommt man mit der Erstattung ausgezahlt, oder muss weniger nachzahlen.

Gleitzonebeschäftigung und kindergeld?

Hallo! Seit zwei tagen versuch ich bei der Familienkassenhotline durchzukommen. Keine Chance! Ich hab folgendes problem: Bisher habe ich immer unter 400 euro neben der Schule verdient. Im moment habe ich einen Job der sich in der Gleitzone befindet, ab Oktober beginnt mein Studium und bisher hatte ich mein Kindergeld bekommen. Für weiteres Erhalten des Kindergeldes muss ich meine aktuellen Unterlagen zusenden. Jetzt weiß ich natürlich nicht ob ich eine Kopie meines Arbeitsvertrages beifügen soll oder nicht, bzw inwiefern mich dieser Job kindergeldunberechtigt macht. Mein Jahreseinkommen übersteigt nicht die 8000euro grenze, am ende des jahres möchte ich nämlich meine lohnsteuer zurückholen. Nun hab ich aber auch gehört, dass man das kindergeld beim netto jahreseinkommen mitdazurechnen muss. Jetzt stellen sich folgende Fragen: Soll ich auf mein kindergeld verzichten damit ich die lohnsteuer wiederbekomme`? Kann ich mit der Einstellung in der Gleitzone überhaupt Kindergeld kassieren?

ps: ich bekomme kein bafög

...zur Frage

Kann ich Pflegegeld für meine Enkelkinder beantragen?

Meine Tochter ist alleinerziehende Mutter von vier Kindern. Nun geht meine Tochter ab April in die JVA und ich nehme meine vier Enkelkinder, bzw ich ziehe zu den Kindern. Kann ich für die Kinder noch Pflegegeld beantragen oder sowas ähnliches? Die Kinder bekommen Unterhaltsvorschuss, weil der Kindesvater nicht zahlt und ihr Kindergeld. Ich lebe auch von Harz IV.

...zur Frage

Streitfrage - ist ein Wohnriester mit 50 Jahren noch sinnvoll? Da dauert Hauskauf doch zu lang!

Wir haben ein Streitfrage im Bekanntenkreis, ob sich Abschluß Wohnriester mit 50 Jahren noch rentiert bzw. ob das sinnvoll ist? Ich mein, da wirds zu spät mit dem Hauskauf. Dauert ja ewig bis man das Geld beieinander hat. Was denkt Ihr? Stimmt doch bitte ab. Es geht um einen Bekannten 50 J alt, keine großen Ersparnisse (ca. 10.000 Euro) aber nun möcht er ein Haus kaufen, er ist ledig hat keine Kinder. Jahreseinkommen ca. 35.000 Euro, bisher wohnt er in Miete (500 Euro mtl.).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?