Kindergeld nach Abbruch der 11 Klasse als Ausbildungssuchender möglich?

2 Antworten

Quote:

…das Kind ist ausbildungssuchend

Auch ein Kind, das ausbildungssuchend ist und gegenwärtig in keinem Ausbildungsverhältnis steht, hat zwischen 18 und 25 Anspruch auf Kindergeld: jedoch nur, wenn es aufgrund von Erfolglosigkeit keine Ausbildung zum ehesten Zeitpunkt antreten kann.

Vorausgesetzt wird hier, dass das Kind sich ernsthaft um eine Ausbildungsstelle bemüht hat. Die Erfolglosigkeit muss nachweisbar sein; dies kann beispielsweise durch das Vorlegen der erfolgten Bewerbungen geschehen.

Ist das Kind bei der Berufsberatung der Bundesagentur für Arbeit/ beim Jobcenter als Bewerber um eine Ausbildungsstelle/für Bildungsmaßnahmen registriert, zählt dies als ausreichender Beleg.

Supi Dankeschön für,die Antwort

0

Es ist jedenfalls gut, sich ausbildungssuchend bei der BA zu melden.

Bei uns hat die Familienkasse allerdings zusätzlich noch Nachweise über Bewerbungen gefordert.

Eine andere mir bekannte Familie hat das KG ohne die Meldung bei der BA erhalten, alleine durch Nachweise über die Suche nach einem Ausbildungsplatz.

Du kannst Dich auch arbeitssuchend melden, das würde unter 21 Jahren auch reichen.

Was möchtest Du wissen?