Kindergeld im EU

3 Antworten

Theoretisch hat Dein Mann Anspruch auf Kindergeld, aber praktisch wird es schwierig.

Es hört sich so an, als hättest ihr Euch getrennt udn Du lebst nun mit Kind in Kroatien.

Damit ist das passé.

Wie ist denn das Besuchsrecht geregelt? Kommt die Tochter in den Ferien nach Deutschland? Besucht der Vater sie in Kroatien?

Um das Kindergeld zu bekommen, müßte die Kleine in Deutschland einen Wohnsitz haben.

Ich gebe EnnoBecker voll und ganz Recht, denn grundsätzlichen Anspruch hat ein Elternteil, der einen Wohnsitz oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt im Inland hat (Wohnlandprinzip).

Ein Ausländer muss zusätzlich die Voraussetzungen des § 62 Abs. 2 EStG erfüllen.

Regierung will gegen Sozialmissbrauch vorgehen

21.05.2014, 07:20 Uhr, aktualisiert 21.05.2014, 07:37 Uhr Das Bundeskabinett will einen Gesetzentwurf verabschieden, der EU-Bürgern bei Missbrauch von Sozialleistungen die Einreise erschweren soll. Bei illegalen Aufenthaltsgenehmigungen sollen gar Haftstrafen verhängt werden. Verschärfungen beim Kindergeld Mit dem Vorhaben soll auch der unberechtigte Bezug von Kindergeld unterbunden werden. Künftig muss ein Antragsteller daher für sich und das Kind die Steuer-Identifikationsnummern angeben. Ferner soll das Aufenthaltsrecht von EU-Bürgern zur Arbeitssuche befristet werden. Für einen Zeitraum von mehr als sechs Monaten soll es nur dann erteilt werden, wenn die begründete Aussicht auf eine Anstellung besteht. Zur stärkeren Bekämpfung von Schwarzarbeit wird die Zusammenarbeit der Behörden ausgebaut. http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/eu-auslaender-regierung-will-gegen-sozialmissbrauch-vorgehen/9925000.html

Was möchtest Du wissen?