Kindergeld fällt weg trotz Behinderung weil wir heiraten, was jetzt?

3 Antworten

Normalerweise hat man einen Anspruch auf Kindergeld bis zum 25. Lebensjahr und auch nur wenn man eine Ausbildung macht.

Jetzt zu deiner Frage: am besten beim Jobcenter Bescheid geben.

Hallo,

wenn Arbeitslosengeld II vom Jobcenter bezogen wird: den Wegfall des Kindergeldes beim Jobcenter melden, danmit das Alg II entsprechend angehoben wird.

Bei der Krankenkasse wegen der Zuzahlungsbefreiung erkundigen (wenn schon eine besteht, ändert sich durch die Heirat die Berechnung).

Gruß

RHW

Deine Frage sehe ich jetzt erst. Ergänzend zu den Antworten, die Du schon bekommen hast:

Wenn Ihr schwierige Themen beim Jobcenter zu besprechen habt, ist es empfehlenswert, nicht allein hinzugehen, sondern sich von einem erfahrenen Beistand begleiten zu lassen. Dazu habe ich in dieser Antwort ausführlich geschrieben

https://www.finanzfrage.net/frage/heiraten-in-der-tuerkei?foundIn=list-answers-by-user#answer-1099822

und auch andere Tipps gegeben (siehe dort "Umgang mit Sozialbehörden"). - Auch ist möglicherweise irgendwann das Thema Schwangerschaft und Mehrbedarf für Dich wichtig (siehe dort).


Heiraten während Ausbildung - Partner ist bei der Bundeswehr

Hallo,

ich bin schwanger und in der Ausbildung. Nun hat sich die Frage bei mir und meinem Freund ergeben, ob es besser wäre zu heiraten. Natürlich ist nicht nur das Kind der Grund ;) Ich wohne über 300km von meinen Eltern weg und bekomme somit BAB und Kindergeld. Das Kindergeld für mich fällt laut Aussage der Familienkasse nach der Geburt ohnehin weg, da der Vater des Kindes es dann für mich zahlen muss. Wie sieht es mit dem BAB aus? Mein Freund ist bei der Bundeswehr und verdient pro Monat 1700€. Normalerweise sollte das reichen, aber er wohnt 480km von mir weg, wird nächstes Jahr versetzt, aber selbst dann ist er noch weit weg. Also hat er immer hohe Fahrtkosten. Wenn mein BAB wegfällt, müsste er meine Miete von 449€ übernehmen (ich verdiene netto 399€), seine eigene Miete zahlen (er ist über 25 und wohnt deswegen nicht mehr in der Kaserne), das Auto muss finanziert werden und dann kämen noch die Fahrtkosten dazu. Also würde das Geld dann nicht mehr reichen. Nur leider sehen das die Ämter ja nicht so und gehen einfach vom Verdienst aus.

Oder sehen wir das alles falsch und es gäbe eine Möglichkeit, dass wir finanziell nicht eingeschränkt werden?

Welche Vorteile hätten wir generell als Familie, wenn wir heiraten würden?

LG

...zur Frage

18 Jahre, eigene Wohnung -> Finanzielle Unterstützung vom Staat?

Hallo,

Also die Frage ist folgende: Meine Freundin und Ich sind beide 18 und beide von zu Hause ausgezogen um miteinander leben zu können, momentan haben wir eine eigene Wohnung. Wir werden von unseren Eltern unterstützt, so gut es geht (Wir beide erhalten jeweils 180,- Euro Kindergeld, und mindestens 50,- Euro "Taschengeld" jeweils, für Essen&Trinken) Nun kann sich jeder vorstellen dass das hinten und vorne nicht reicht. Die Kaltmiete für unsere Wohnung beläuft sich auf 250,- Euro, Heizkosten betragen 60,- Euro, Nebenkosten 90,- Euro + Telefon 30-40,- Euro.

Meine Freundin ist zurzeit in der 12ten Klasse eines Gymnasiums und macht nächstes Jahr ihr Abitur. Sie hat einen Nebenjob als Interviewerin in einem Callcenter. ( Verdient ca. 80 Euro im Monat ) Ich bin in der 11ten Klasse auf einer Fachoberschule und will danach auf eine Fachhochschule um zu studieren. Bis vor Kurzem hatte ich einen Teilzeit-Job bei Foot Locker, doch müsste kündigen, weil die schulischen Praktika sich mit meiner Arbeitszeit überschnitten.

Unsere Eltern verdienen beide nicht sehr viel, deshalb können sie uns nicht besser unterstützen. Wir leben zurzeit wirklich am Existenzminimum und sind es leid ständig bei unserne Eltern/Freunden zu "schnorren".

Nun ist die Frage, würden wir falls wir heiraten würden, finanzielle Unterstützung vom Staat bekommen?

Mfg

...zur Frage

Der Kindesvater verbraucht das Kindergeld für sich, gibt es nicht seinem Sohn - wie weiter?

Das Kind wird von den Eltern des Sohnes seit 13 Jahren erzogen. In dieser Zeit hat der Kindesvater nur für eine kurze Zeit Kindergeld überwiesen, danach nicht mehr. Er verbraucht es für sich, seine Hobbys und zwei andere Kinder. Das von seinen Eltern betreute Kind hat nichts vom Vater, da beide durch große Entfernung getrennt in Deutschland wohnen. Der Kindesvater ist nicht in der Lage, seinen Sohn bei sich aufzunehmen und das Kind will es derzeit auch nicht, da es sich bei den Großeltern sehr wohl fühlt. Da dem Kind das Kindergeld zusteht, meine Frage - wie sollte man vorgehen, dieses Geld zu erhalten, wenn sich der Kindesvater weigert, auch nur darüber zu sprechen. Jegliche Aufforderung, endlich das monatlich an ihm ausgezahlte Kindergeld an seinen Sohn weiter zu leiten, verweigert er. Gibt es ein Problem dadurch, weil beide in verschiedenen Bundesländern leben?

...zur Frage

hartz 4, Bedarfsgemeinschaft

mein mann bekommt hartz 4, ich bin hausfrau, mit im haus leben noch 2 söhne die beide im 1 lehrjahr sind, das einkommen unserer kinder liegt so um 400euro, bei dem jüngeren sohn, bei dem älteren 450 euro. die haben beide ihre eigene Steuer-ID und auch ihre monatlichen abzüge, wie krankenversicherung, rentenversicherung, arbeitslosenversicherung. jetzt meine frage? wir bekommen von unserem hartz4 nochmal für beide kinder krankenversicherung abgezogen, kann mir da jemand helfen, ist das richtig so?

...zur Frage

Geschieden: Wie Kindergeld im Wechselmodell aufteilen?

Hallo.

Ich bin geschieden und die beiden Kinder leben abwechseln zu gleichen Teilen bei beiden Elternteilen.

Bisher habe ich weiterhin das Kindergeld erhalten und die Hälfte an den Vater weiter gegeben. Beide haben wir jeweils das halbe Kindergeld in der Lohnsteuererklärung angegeben.

Nun möchte die Familienkasse eine offizielle Bestätigung weg das Kindergeld erhält. Wir würden das gern weiter handhaben wie bisher. Heißt also ich bekomme offiziell das Kindergeld, gebe aber die Hälfte weiter.

Ist es trotzdem möglich wie bisher das Kindergeld jeweils hälftig in der Steuererklärung anzugeben oder muss ich es voll angeben und der andere Elternteil gar nicht? Und wenn ja, welche Auswirkungen hätte das?

Vielen Dank schon mal für die Hilfe,

Sonja.

...zur Frage

Wieviel Geld stehen einem Paar (nicht verh./arbeitslos) mit einem Kind zum Leben im Monat zu?

Hallo Zusammen, etwas ganz kompliziertes zerbricht im mom mein Kopf und zwar folgendes: Bin getrennt Lebend und habe ein leibliches Kind (wohnt bei der Mutter), bin zu meiner Freundin gezogen die auch ein leibliches Kind hat. Wir sind beide Arbeitslos...ich ALG1 und sie ALG2...deswegen die Frage was uns alles zusteht!? Ich freue mich über jeden Post, thx :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?