Kindergeld, bin ausgezogen 23 Jahre

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das es Kindergeld gibt, wurde ja schon beantwortet. Am einfachsten ist es, wenn die Mutter der Antragsteller bleibt. Ein Abzweigungsantrag führt zu Rückfragen, Schriftwechsel etc., das dauert.

Es kann ohne weiteres deine Bankverbindung angegeben werden.

Die Formulare sind in Internet zu finden. Du kannst alles "fertig machen", nur die Mutter muß unterschreiben.

Und da ich unter 25 bin steht mit kindergeld zu. (oder meinen eltern?!?)

Richtig, Deine Eltern. Du erst, wenn Du ein eigenes Kind hast.

Natürlich kann Deine Mutter Dir das Kindergeld auszahlen, wenn Du nciht daheim lebst.

Das mit den Bezügen ist richtig. bis ca. 950,- sind steuerfrei, aber auch dann beginnt der Steuerabzug erst recht gering. Es bleibt einem immer mehr, als hätte man die höheren Bezüge nicht.

Ob Wohngeld oder nicht, entscheidet sich nach Euren Bezügen. Also wenn DEin Freund 1.000,- netto hat und Du nehmen wir an 800,- brutto = 640,- netto, dazu das Kindergeld, dann sehe ich keinen Wohngeld.

http://www.stadtentwicklung.berlin.de/wohnen/wohngeld/diwoformular.shtml

Ja das habe ich mir bald gedacht :) und mit dem Kindergeld, ich weiß das meine Elern das eantragen müssen/sollten. Nur wissen wir beide nun nicht wie das genau läuft, da ich ja nicht mehr im Elernhaus bin. Meine Mutter sagte das ich ggf selber den Antrag stellen muss. Aber den Antrag den ich nur stellen kann ist diser Antrag um das Geld abzuzweigen. Wir waren schon am Überlegen ob ich im Sommer zu den fahr mich dort wohnhaft melde und dann im meinem jetztigen Wohnort auf zweit wohnsitz mach. daher ist nun die frage wie ist das nun genau?

0
@Aleena1pia

Nein, ist schon ganz richtig, Deine Mutter stellt den Antrag, egal, wo Du wohnst.

Sonst könnten ja die Eltern der meisten Studenten kein Kindergel beantragen, weil die ja am Studienort wohnen.

Kein Problem, Du kannst Die Mutter ja beim Antrag unterstützen.

0

Zunächst mal, Du hast keinen Anspruch auf Kindergeld für Dich, sondern Deine Eltern. Wenn es von Deiner Mama überwiesen wird ist doch alles klar, die Familienkasse/Kindergeldstelle wird aber jährliche Verdienstnachweise Deiner Ausbildungsvergütung verlangen. Weitere staatliche Sozialtransfers wird es für Dich und Deinen Freund nicht geben weil die Bedürftigkeit nicht gegeben ist.

hallo, auch hier noch mal das eig. Problem. Meine Mama und ich wissen nicht wie ds läuft, da ich ja nicht mehr im Elternhaus wohne. Bin bis her die einzigste die Ausgezogen ist. Meine anderen Geschwister genießen noch das leben bei meinen Eltern. Sie ist auch so lieb und überweist mir die 184 Euro. Das wäre ja nicht das Thema. Nur wie ist es nun, da ich ja nicht mehr im Elternhaus bin. Geht sie zu Ihrer Familienkasse/Kindergeldstelle ich schick ihr eine Kopie von meinem Ausbildungsvertrag und die Sache ist durch? Da im Internet (und allgemein Behörden) es heißt das sie ca 1-1,5 Monate brauchen das zu bearbeiten möchte ich das nun alles klären. Da ich sonst zum 1.9 ein sehr großes Loch in meiner tasche habe :X Aber schon mal großes danke an die antwort!

0

Kindergeld verweigern?

Hallo, ich ziehe am 20.05 aus und wollte von meiner Mum das halbe Kindergeld sie verweigert es aber. Kann sie dass einfach ich meine ich wohne denn da aber nicht mehr ?

...zur Frage

Schulische Ausbildung (Halbwaise) Amt will wohnung nicht zahlen !

Hallo erstmal , ich bin 23 Jahre alt habe eine Ausbildung aus Physiotherapeutin begonnen aber leider nicht geschafft . Nun möchte ich gerne einen neue Ausbildung als Pflegeassistentin beginnen habe auch schon einen Anstellung gefunden . Habe mich gerade von meinem Freund getrennt und habe eine ein zimmer Wohnung genommen dar ich bei meiner mutter nicht mehr leben kann .

Nun ein anderes Problem dazu. und Zwar ist das so, das ich vor ca 4 Wochen erfahren habe das ich auch nicht Kranken versichert bin. da ich 23 bin. Nun ist das so das ich dies rückwirkend nachzahlen muss da ich mich für einen Monat Privat versichern lassen musste. Von meiner Krankenkasse wurde ich auf Grund des hohen Betrages der Nachzahlung dann zum Sozialamt geschickt, die aber wieder rum haben mich zum Arbeitsamt und und und. Es ging immer so weiter. Habe nach meiner ersten Ausbildung schon versucht harz 4 zu bekommen doch dies ging nicht da mein Ex-Freund zu viel verdient hat und wir zusammen gelebt haben. Nun ist die Situation aber so das ich wie oben schon genannt alleine wohne und immer noch kein Geld bzw. Unterstützung bekomme. Heute war ich wieder beim Sozialamt um dies noch einmal zu schildern und habe eine Antwort bekommen die mir die Schuhe auszog. Und zwar: Fr.B es tut uns leid wir können Ihnen wenn dann nur einen Monat nach zahlen da Sie ab dem 1.09.2014 eine neue Ausbildung beginnen und Wir deswegen nicht in Kraft treten können. Da müssen Sie sich an den Landkreis wenden die werden ihnen Bafög geben und dann können sie Leben. das sie ja Kindergeld bekommen und einen Teil von der Halbweisenrente.

Ich wurde nun schon so oft von A nach B geschickt und nie kam was bei rum. Ich weiß einfach nicht mehr weiter und bitte nun Hilfe denn ich bin mit meinem Latein am Ende und stehe immer noch am Anfang ohne Geld ohne wissen und ohne alles.

...zur Frage

Auszug während der Ausbildung?

Guten Tag! Meine Tochter, 23 j., macht eine Ausbildung in der Altenpflege. Ihre Arbeitszeiten und die Bus-/Bahnverbindungen passen nicht zusammen. Einzige Lösung: Wohnung in Arbeitsplatznähe. Wie ist das mit den Kosten hierfür? Kann Sie Wohngeld, Bafög oder so beantragen? Kann sie das Kindergeld hierzu verwenden?

L.G.

...zur Frage

Kindergeld auch, wenn Tochter Yoga-Lehrerin werden will?

Meine Tochter interessierte sich schon immer für alles ,was mit dem Buddhismus zusammenhängt und macht eine 3 –jährige Ausbildung zur „Lehrerin für Yoga, Meditation und buddhistische Philosophie“ Die Familienkasse will das aber nicht als Ausbildung anerkennen und strich das Kindergeld. Muss ich das so hin nehmen?

...zur Frage

Kindergeld über 21 trotz Beschäftigung

Guten Tag,

mein Sohn ist 20 Jahre alt und ist derzeit bei der Agentur für Arbeit Ausbildungssuchend gemeldet. Somit erhalte ich das Kindergeld, er wohnt noch bei mir.

Er arbeitet nebenbei 15 Stunden die Woche in einer Firma (sozialversicherungspflichtige Stelle). Er hatte schon mal eine Ausbildung angefangen, diese aber nach einem Jahr abgebrochen. Trotz Bemühungen findet er derzeit keinen neuen Ausbildungsplatz.

Seiner Aussage nach gibt es nur noch bis zum 21. Lebensjahr das Kindergeld, nach meinen Recherchen im Internet müsste er als "Ausbildungssuchender" das Kindergeld noch bis 25 erhalten. Wer von uns beiden ist nun fehlinformiert?

Vielen Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?