Kindergeld bei Zweitwohnsitz?

1 Antwort

Hi, nein.

Kindergeld steht den Eltern zu und damit müssen sie ihrem Kind Unterhalt leisten.

Aber, wenn das Kind nicht mehr im Elternhaus lebt d.h. woanders gemeldet ist und Ü18 ist, kann das Kind mittels Abzweigungsantrag das Kindergeld für sich/ an sich selber zahlen lassen. Aber auch nur,wenn die Eltern nicht mind. Unterhalt von der Höhe des Kindergeldes leisten!

Ebenso können die Eltern die Bankverbindung ändern (Änderungsmitteilung) und das Kindergeld direkt auf dein Konto zahlen lassen.

Aber grundsätzlich sind die Eltern Antragsteller.

Viele Kinder machen ihre Ausbildung fern ab vom Elternhaus, Studenten u.a., und wenn man dauerhaft woanders lebt, muß man sich ummelden. Nichtsdestotrotz bekommen die Eltern weiterhin (das) Kindergeld.

Was möchtest Du wissen?