Kinderbetreuungskosten. Wer darf welche Beträge geltend machen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn die Voraussetzungen vorliegen ist es im Prinzip egal, bei welchem Elternteil man einträgt, es ist ja ohnehin (im Normalfall) Zusammenveranlagung.

Bei alleinerziehenden, wenn Sie berufstätig sind für Kinder bis 13, oder bei zusammenveranlagung, wenn beide arbeiten, oder einer Arbeitet udn der andere in Ausbildung ist. § 10, Abs. 1, Nr. 8 EStG

Oder ohne Berufstätigkeit für Kinder von 3-6. § 10, Abs. 1, Nr. 5 EStG.

jweils 2/3 der Kosten, höchstens 4.000,- pro Kind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?