Kinderbetreuungskosten bei Zusammenveranlagung, 1 Vollverdiener, 1 Studentin mit teilweise Nebenjob

1 Antwort

Hallo Matrix,

leider bringt das kein Licht ins Dunkel. Genau das was Du da zitierst habe ich vorher natürlich auch mit Google gefunden.

Meine Frage ist ja eben nur ob ich das was da steht richtig interpretiere.

Nämlich das es ALLEIN darauf ankommt das beide berufstätig sind (egal in welchem Umfang???) und nicht darum ob sich ein Elternteil um das Kind/er kümmern kann. Ein Studium zählt danach eben NULL.

Logik (so kommt das bei mir an): Meine Frau könnte ja auch Ihr Studium abbrechen und die Kinder betreuen dann würden wir auch die KiTa / Horst Kosten "sparen" oder andersrum wenn sie sich den "Luxus" eines Studiums gönnt dann soll das nicht auch noch durch Steuervergünstigungen gefördert werden.

Finanzamt erkennt mein nebenberufliches BWL Studium nicht an?

Hallo,

ich arbeite bei einer Bank und studiere seit 2016 nebenberuflich BWL. Ich bezahle monatlich 250 Euro Studiengebühren. Ich habe diese in meiner Steuererklärung 2016 angegeben und sie wurden auch berücksichtigt. Ich bin mittlerweile umgezogen und mein “neues” Finanzamt weigert sich das Studium zu berücksichtigen weil “kein beruflicher Zusammenhang” nachgewiesenen werden kann. Wie weise ich sowas nach? Kann ich dagegen Einspruch einlegen? Ich habe die Steuererklärung selber gemacht. Sollte ich vielleicht jetzt lieber einen Steuerberater kontaktieren?

Danke für die Tipps :)

...zur Frage

Kinderbetreuungskoten für Au-Pair-Kraft? Steuerlich absetzbar?

Kann man die Kosten für eine Au-Pair-Kraft als Kinderbetreuungskosten in der Steuererklärung angeben?

...zur Frage

Lohnt sich ein Verlustvortrag für die Studienzeit, wenn man einen Minijob hatte?

Hallo, ich beschäftige mich gerade mit dem Thema Steuererklärung. Ich habe schon viele Artikel und Forenbeiträge gelesen, aber ich kann mir meine Frage nicht selbst beantworten. Ich würde gern für die Zeit meines Masterstudiums (10/2011 - 09/2013) einen Verlustvortrag beim Finanzamt einreichen, frage mich aber, ob sich das über haupt lohnt, da ich in jedem Jahr meines Masterstudiums für mehrere Monate einem Minijob (bis 400€) nachgegangen bin. Ich habe also in jedem Jahr ca. zwischen 1.000€ und 4.000€ verdient. Alle Minijobs wurden über die Lohnsteuer(karte) abgerechnet. Leider habe ich nicht alle Belege aus dem Studium aufgehoben und komme nicht mal auf 1.000€ pro Jahr. Werden diese geringen Beträge dann mit meinem Gehalt aus den Minijobs aufgewogen, sodass gar kein Verlust für mich entsteht? Ich hoffe, Ihr könnt mir hier weiterhelfen oder den ein oder anderen Tipp geben.

...zur Frage

Wie kann ich Kosten dder Kinderbetreuung am besten ansetzen ?

Hallo, es ist ja wirklich kompliziert, jedenfalls blicke ich nicht durch. Es gibt ja viele Varianten, munser Steuerprggi (t@x2009) verwirrt mich hier. Fakten:

1 Hauptverdiener (ich) Vollzeit unselbständig Angestellter (12 / Tag ausser Haus). 2 Frau Freiberuflich (Gutachterin , 3x/woche unterwegs + Büroarbeit zuhause) Einnahmen ca. 7500 Euro keine Gewerbe/Mwst etc. einfache E/A Überschußrechnung

Da beide arbeiten war unser Kind (im März 2008 3 geworden) Jan-April 4 Tage/Woche halbtags in einer Krippe - Kosten 1280 und Mai - Dez halbtags im KiGa (800 Euro). Dazu kommen ca. 1000 Euro an Oma&Tante in Form von Fahrtkosten-Erstattung und kleineren Bar-und Sachzuwendungen für gelegentliche Betreuung am Nachmittag, da sonst zuhause Büroarbeit nicht möglich war.

Welches ist die einfachste / sicherste Methode, das in der Erklärung anzusetzen. Kann man zB die Kripe+Kiga einfach in der E/A-Über.Rechnung abziehen ? Und was ist mit dem Rest (die 1000 Euro)

1000 DANK schon jetzt ! "Quinoman"

...zur Frage

Internatskosten als Kosten für Kinderbetreuung von der Steuer absetzen?

Hallo zusammen,

habe soeben meinen Steuerbescheid für 2008 bekommen. Leider wurden mir die Kosten für Internat nicht anerkannt.

Die Fakten: 1. Wir sind eine kinderreiche Familie mit 6 KIndern zwischen 10 und 22 Jahre alt. 2. Wir Eltern sind beide berufstätig, ich angestellt-vollzeit, meine Frau selbsständig 3. Unser Sohn, 12 Jahre alt (in 2008: 10 Jahre alt) ist seit 2008 Mitglied in einem bekannten Knabenchor mit angeschlossenem Studienheim bzw. Internat. Er besucht die örtliche staatliche Hauptschule, wohnt unter der Woche im Internat und kommt am Wochenende per Bahn nach Hause gefahren (ca. 200 km einf.) 4. Bei der Steuererklärung 2008 habe ich versucht, die Unterbringung im Internat und die Fahrtkosten als Kinderbetreuungskosten abzusetzen - ohne Erfolg. In der langen Fußnote zum Steuerbescheid steht u.a.: "Aufwendungen für die Verpflegung von Kindern sowie für den Unterricht, Vermittlung besonderer Fähigkeiten, sportliche, andere Freizeitbetätigungen können nicht als Kinderbetreuungskosten berücksichtigt werden." 5. Nun dient der Internatsbeitrag aber nicht dem "Unterricht....etc" sondern lediglich der Unterbringung, (Hausaufgaben-)Betreuung, inkl. Verpflegung. Die Mitgliedschaft im Chor und der Schulbesuch sind kostenfrei. Deshalb sind m.E. die Internatskosten abzgl. der Verpflegungskosten als als Ki-Betreuungskosten absetzbar - Oder ?

Einspruch einlegen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?