Kinder freiwillig gesetzlich versichern o. ausländ. KV des Vaters ?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

wenn die Einkünfte des Ehemannes über 57.600 Euro innerhalb von 12 Monaten liegen, endet die kostenlose Familienversicherung (§ 10 Abs. 3 SGB V).

Was macht die Mutter beruflich? Perspektiven?

Wie alt sind die Kinder?

Gruß

RHW

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus meiner Sicht sind zwei Dinge zu bedenken wenn die Kinder über den Vater versichert werden:

- die Kinder werden bei allen Arztbesuchen wie Privatpatienten behandelt und Rechnungen sind erst einmal von Dir zu begleichen.

- wenn der Vater den Arbeitgeber wechselt fällt der Versicherungsschutz durch den Arbeitgeber meist weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was spricht dagegen sie in der Familienversicherung der dt. Krankenkasse zu belassen?

- Hier zahlen weder Du noch Dein Mann extra, was vermutlich in der amerikanischen Versicherung der Fall wäre.

- Für die amerikanische Versicherung müssten sämtliche Behandlungskosten privat vorgeschossen und dann in den USA zur Erstattung beantragt werden. Unter Umständen werden dann nicht 100% erstattet.

- Verliert der Vater seinen Versicherungsschutz, verlieren ihn auch die Kinder. Die Tricare wird von der gesetzlichen Krankenkasse vermutlich als Privatversicehrung behandelt und somit ist unter Umständen keine Aufnahme in die gesetzliche möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?