Kilometerpauschale bei Arbeit und Studium mit dem öffentlichen Nahverkehr?

1 Antwort

Du kannst die Fahrtkosten pro Monat also nur ingesamt und einmalig abschreiben. Eine doppelte Besteuerung auf Arbeit und Uni verteilt ist meines Wissens nicht erlaubt bzw. nicht möglich. Daher hast Du zu dem Thema auch nix im Internet gefunden. Eigentlich einfach, oder?

Könnte ich nicht die Kosten aufteilen
Beispiel
3,33 EUR pro Tag und dann aufteilen an wie vielen Tagen ich im Monat ich zur Arbeit/Uni/Bib gefahren bin?
Schließlich gibt es den doppelten Fahrtweg

Grundsätzlich ist es also sinniger sich ein Auto zu kaufen^^

0
@SE53836

Grundsätzlich ist es also sinniger sich ein Auto zu kaufen

Irrtum! Die Entfernungspauschale gilt für alle Formen der Mobilität: vom Dreirad bis zum Learjet als Pendlermobil ist alles möglich. Die laufenden Kosten eines PKWs (wenn es kein Firmewagen ist) sind viel höher als ein Monatsticket, das bitte nicht vergessen ... .

Versuche, beim Steuerprogramm die Strecke aufzuteilen. Kann aber sein, dass der Erlös dann sehr viel niedriger ausfällt oder gar nicht erst aufgeteilt veranschlagt werden kann/darf.

0
@Maerz2019

ähm, wenn Hin- UND Rückfahrt angesetzt wird, gilt die Entfernungspauschale NICHT!

dann handelt es sich um Reisekosten. und dort sind die GEFAHRENEN Kilometer ausschlaggebend. Fahrt mit Öffis: keine Gefahrene Kilometer

1
@wurzlsepp6682

Ja, die einfache Wegstrecke ist mir bekannt. Für die Arbeit kann und darf nur eine Strecke angesetzt werden. Reisekosten können ja nicht in der Betrachtung für das nebenberufliche Studium angesetzt werden.

0

Was möchtest Du wissen?