Kann ich Kilometergeld / Entfernungspauschale beim berufsbegleitenden Studium von der Steuer absetzen?

0 Antworten

Wochenendfahrten zur Familie von der Steuer absetzen?

Hallo,

ich komme ursprünglich aus Hamburg und arbeite seit Mitte des Jahres in Frankfurt am Main, weil ich hier einen Job gefunden habe. An Wochenenden fahre ich des öfteren nach Hause weil dort meine Familie und Freunde wohnen. (Hamburg ist als mein Zweitwohnsitz, Frankfurt als mein Erstwohnsitz angemeldet.)

Kann ich diese Fahrten mit der 0,30 EUR Pauschale pro km am Ende von der Steuer absetzen? Gibt es hier ein Limit?

Danke für die Antworten..

...zur Frage

Was ist ein "zur Nutzung überlassener Kraftwagen"?

...zur Frage

Verpflegungsmehraufwand bei Studeten

Student wohnt in Stadt A, seine Uni ist in Stadt B.

Wenn er regelmäßig von A nach B fährt, um Vorlesungen zu besuchen und nach mehr als 8 Stunden erst wieder nach Hause kommt, kann er dann den Verpflegungsmehraufwand von 6 Euro pro Tag als Werbekosten in der Steuererklärung ansetzen (Studium nach Ausbildung) ?

Wenn Student anstatt nach zur Vorlesung in B nun zur Klausurvorbereitung in die Bibliothek in A für länger als 8 Stunden geht, kann er dann dafür die 6 Euro Werbekosten ansetzen?

...zur Frage

Muss kürzester Weg für Kilometergeld angegeben werden auch wenn dieser nicht befahrbar ist?

Wenn der normale Weg zur Arbeit für längere Zeit gesperrt ist und nicht befahren werden kann, darf man dann auch mehr Kilometer für das Kilometergeld angeben? Gilt dann dort immer noch der kürzeste Weg oder der Weg den ich dann jetzt fahren muss?

...zur Frage

PKW Nutzung, Lohnabzug durch Arbeitgeber rechtens???

Hallo! Meine Frau arbeitet in der ambulanten Krankenpflege. Bisher konnte sie den Dienstwagen, der zur Verfügung gestellt wird um die Patienten zu hause aufsuchen zu können, auch mit nach Hause nehmen. Nun will der Arbeitgeber für den Weg zwischen Wohnung und Sozialstation pauschal 0,30EUR/km netto vom Lohn abziehen. Die Sozialstation muss angefahren werden, um bei Arbeitsbeginn Schlüssel und Patientenunterlagen abzuholen bzw. wieder abzugeben. Bei 5km einfache Entfernung und 20 Arbeitstagen würde dies einen Lohnabzug von netto 60EUR im Monat bedeuten. Die 0,30 EUR sollen angeblich nur die Kraftstoffkosten abdecken, die für die private Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte anfallen. Dies würde aber einen Verbrauch von ca. 20 Liter/100km für den Kleinwagen bedeuten (bei angenommenen 1,50EUR/Liter), was völlig unrealistisch ist. Ich vermute eher, dass mit den 0,30EUR/km sämtliche Kosten des Fahrzeugs inklusive Wertverlust abgedeckt sind (kann man in ADAC-Tabellen nachlesen z.B. Polo 1.2, km-Kosten ca. 0,28 EUR/km bei 15.000km p.a.). Nun meine eigentliche Frage: Ist dieser Lohnabzug rechtens?? Und wenn ja, muss dann nicht der Arbeitgeber die 60 EUR als Einnahme versteuern?

...zur Frage

An Kilometergeld fürs Vorstellungsgesprächk zahlt Arge 0,30 € je km, können wir Chefs verpflichten?

Arge zahlt Kilometergeld fürs Vorstellungsgespräch, je km 0,30 Euro, aber eigentlich müßten die Chefs zahlen, können wir die - als Arge- irgendwie verpflichten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?