Kfz-Versicherung vom Verkäufer übernehmen beim Gebrauchtwagenkauf?

1 Antwort

Im Bekanntenkreis gab es den Fall, dass ein jüngerer Mann das Auto eines älteren Mannes übernahm/kaufte und dessen günstige Kfz-Versicherung bekam, weil er das Auto (angeblich?) meistens gefahren ist z.B. bei Besorgungen usw. für den PKW-Besitzer. Der Verkäufer musste das schriftlich bestätigen. Und es war dann vorerst die gleiche Versicherungsgesellschaft. Evtl ist die Versicherung auch so kulant, um nicht einen Kunden zu verlieren?

nein, das geht nicht ! Ich kenne zwar den genauen Wortlaut nicht, meine aber mich zu erinnern, dass das nur unter Verwandten möglich ist. So habe ich z.B. von meinem Bruder vor Jahren die Versicherung übernehmen können.

wieso tun wir uns eigentlich alle das mit den Versicherungen, dem Umschreiben, dem Ummelden überhaupt an?!

Wäre es nicht toll, wenn wir nicht alles so liessen, wie es vor Verkauf war? Das würde unser Leben doch vereinfachen, oder?

Das geht nicht! Wie willst du es gestalten, das Auto zu kaufen, es auf dich anzumelden und die Versicherung läuft auf den Rentner? Dann sollte dieser doch bitteschön gleich alles auf seinem Namen laufen lassen.


Wenn der Rentner seinen Vertrag an dich übergeben könnte, dann hat er keine Versicherung mehr. Und übergibt er sie nicht an dich, dann laufen auf ihn deine Unfälle.

Die Übergabe von Versicherungsverträgen geht nur bei Verwandten.

ich habe es gerade hinter mir mit KFZ Versicherung. Ein bekannter hat ein Gebrauchtes Auto für den Verein gekauf die Versicherung wäre auf 125 % gewesen. Da er sich mal mit mir Unterhalten hatte da habe ich gesagt das ich mit zweit Auto bei so bei 75 % liege.Was habe ich dan gesehen das der gute freund mich als Versicherungsnehmer für das Auto eingetragen hatte und ich nichtmal den Versicherungsschein gesehen habe.Ich habe die E Mails noch von den und der Versicherung zur Sicherheit und Beweis über die Änderung. Über 4 Wochen habe ich mit den Versicherungs Makler meinen bekannten und der Versicherungsagentur gekämpft das man das sofort ändert.Bei Versicherungen ist alles möglich.

0

Hmm, außer das es Urkundenfälschung (TB28) ist und zudem gegen diverse Gesetze, Verordnungen und Bedingungen verstößt, ist es eigentlich kein Problem...!

Was möchtest Du wissen?