Kfz-Versicherung kündigen, um besseren Tarif zu erzielen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

rufe Deine Versicherung an und frage, ob sie Dich in den Neukundentarif einstufen würden. Viele Versicherungen machen dieses, einige aber auch nicht. Danach kannst Du dann entscheiden ob Du wechselst - oder auch nicht. Fragen kostet nix, kann aber sinnvoll sein.

Ja, das reicht oft schon wenn man mit Wechsel droht, hab das neulich im TV gesehen, ein Anruf hat meist schon genügt u. der Preis purzelte!

Jede Versicherung hat ihre KFZ Tarife. Da spielst Du als Einzelner auch nur eine untergeordnete Rolle. Die meisten Versicherer haben derzeitig ihre Tarife erhöht, also könntest Du jederzeit Dein Sonderkündigungsrecht in Anspruch nehmen und wechseln. Ein "besseres" Angebot wirst Du von keiner Versicherung erhalten.(Beitragsmässig +/- momentan) Hast ja bei jeder Versicherung selbst die Möglichkeit Dich "etwas besser" zu versichern. Du bist mit Deiner Versicherung zufrieden, ob Du das mit einer anderen neuen Versicherung auch bist? Aus meiner Erfahrung zählt bei einer Versicherung "intern" im Schadensfall schon die Jahre der Zugehörigkeit ( die Behandlung kann u.U. etwas kulanter sein)

wenn du so vorgehst, würde ich nicht zuviel erwarten. Die wenigsten Kfz-Versicherer rennen ihren Versicherten nach. Das kann auch ein Schuss nach hinten sein, bei dem du letztendlich ohne Versicherung dastehen könntest.

Du sagst auch, dass es Schadensabwicklungen gab, d.h. du hattest Schäden? Dann mag es gar sein, dass die Versicherung froh sein könnte, wenn du gehst. Schon mal so gesehen?

Sprich direkt mit der Versicherung und fertig. Wenn du einen guten Versicherungsmakler oder Vertrauensmann hast, dann weiss der, was möglich ist.

Was möchtest Du wissen?