Kfz-Versicherung - Kaskoversicherung - unterschiedlich Typklassen? Versehen der Versicherung?

1 Antwort

Die Frage ist einfach nicht zu beantworten, weil sehr viele beitragsrelevante Daten fehlen, wie z. B. jährliche Kilometerleistung, Nutzer, etc. Das betrifft die Einschätzung zu Deiner Prämie. Gundsätzlich ist aber die HUK als relativ günstig zu betrachten.

Dass die Typklassen in KH, VK und TK unterschiedlich sind, ist wohl verständlich. Erst einmal sind die Staffeln unterschiedlich lang, so dass kein Bezug von KH 15 zu VK 15 oder TK 12 hergestellt werden kann.

Des weiteren ist natürlich das Schadengeschehen unterschiedlich. Man muss ja nicht unbedingt jeden Tag jemandem die Vorfahrt nehmen, trotzdem kann man sein Auto an allen möglichen Stellen ohne KH-Schaden beschädigen. Bei der Teilkaskoversicherung ist das Eigenverschulden kaum vorhanden, aber eben Hagelregionen oder gefährdete Gegenden für Total- und Teileentwendung sind vorhanden.

Also müssen die Typklassen eine absolut differenzierte Position haben.

ah Danke, ich hab das wohl falsch verstanden, dachte Typklasse = Autotyp und der ist doch immer der Gleiche. Nun ist es mir klarer.

0

Es war wohl doch etwas spät gestern Abend. Natürlich hat die Region mit der Typklasse nichts zu tun. in der Vollkasko sind es natürlich die durchschnittlichen Reparaturkosten und der Fahrzeugwert, die die Typklasse sehr stark beeinflussen. Auch wie bei der Teilkasko, hier jedoch eben auch die Frequenz bei Teil- und Totalentwendung. Das eine Auto ist eben mehr gefragt, dass andere weniger.

Also, wirklicher Unsinn, den ich da geschrieben habe. Sry.

0

Was möchtest Du wissen?