Kfz verb. Bestellung - Rücktritt?

2 Antworten

im Zuge dessen wurde ich über einen Widerruf nicht aufgeklärt

wie kommst Du auf die eher absurde Idee, dass Dir beim Kauf eines PKW's beim örtlichen Händler ein Widerrufsrecht zustünde, bzw. dass diesbezüglich eine entsprechende Belehrung zu erfolgen habe.

Unter insgesamt drei Zeugen wurde mehrfach erwähnt, dass dieses Fahrzeug die 5 Jahre Herstellergarantie hat.

Hierzu .... ich schätze einmal im Vertrag steht ein sinngemäßer Satz wie ..... mündliche Nebenabreden .......

Hundertausende von Konsumenten - vor allem junge Leute - glauben felsenfest daran, dass es bei Allem und Jedem ein Widerrufsrecht gibt. Generation Unverbindlich, BWL-Kenntnisse bei Amazon angeeignet. Weitere Kaufvertragskenntnisse nicht oder rudimentär vorhanden.

1
@Maerz2019

nur für die gilt dann halt ..... ( der Volksmund sagt salopp "Dummheit" ) Unwissenheit schützt vor "Strafe" nicht ..... das ist dann die harte Realität.

3

Im Stationären Handel, wie hier beim Gebrauchtwagenhändler gibt es kein gesetzliches Widerrufsrecht (bzw. Rücktrittsrecht). Dies gibt es nur im Fernabsatz (Telefonie, Internet, Haustüre). Ein Stornierung ist damit ausgeschlossen.

Ein Umtausch ist machbar. Der Umtausch beruht auf einem freiwilligen Entgegenkommen des Händlers. Du hast einen gültigen Kaufvertrag abgeschlossen. Die AGB müssen eigentlich beim Händler ausgehangen sein. Das reicht aus, um über die AGB in Kenntnis gesetzt worden zu sein.

Was noch möglich ist: die Anfechtung des Kaufvertrages wg. Irrtum. Daraus resultieren aber weitere Folgen für beide Seiten, die zu einer Schadensersatzpflicht auf Käuferseite, also bei Dir, führen können.

ab BGB § 119

https://dejure.org/gesetze/BGB/119.html

Was möchtest Du wissen?