Kfz-Haftpflicht mit Rabattschutz nach wieviel Jahren?

2 Antworten

Man wird in diesem Falle zwar nach einem Unfall zurück gestuft, das macht sich aber im Beitrag nicht bemerkbar denn nur die Schadenfreiheitsklasse ändert sich - der grundlegende Beitragssatz bleibt in diesem Falle aber gleich.

Einen echten RAbattschutz kann man sich ab 4 Schadenfreien Jahren bei vielen Versicherungen kaufen - kostet einen geringen Zuschlag auf den Hauptbeitrag und bewirkt das bei einem Schaden im Kalenderjahr die erfahrene Klasse weiterhin bleibt.

ich denke mal, dass dein vater mit so vielen unfallfreien jahren schon den so ziemlich günstigsten tarif haben dürfte, den man bekommen kann. viel weiter drücken kann er die beiträge durch noch mehr jahre unfallfreies fahren sicher nicht. ich denke deshalb schon, dass er ein kandidat für den von dir angesprochenen tarif sein könnte. aber ab wann versicherungen den gewähren, und ob überhaupt, muss man schon individuell erfragen. eine allgemeine regel gibt’s da meines wissen nicht. also am besten einfach mal bei der versicherung nachfragen.

kfz restwertbetrag ausbezahlt was nun?

Hallo Leute hätte mal kurz eine Frage an euch. Bitte um euere Hilfe Die Situation ist wie folgt Vor kurzen ist mir ein Herr bei meinem Winterauto ins Heck gefahren bei diesen Unfall kam dann raus das die Versicherung mein Auto mit einen Totalschaden begutachtet und mir somit einen restwertbetrag von 1300 Euro ausgezahlt Jedoch es geht noch normal zufahren und ein pickerl ist auch noch möglich da es nur Blechschaden ist Jetzt kommt meine frage Was passiert jetzt bei einem neuen Unfall zb bei Selbstverschulden Bezahlt mir dann die Versicherung dann überhaupt noch was oder wie läuft das dann

Bedanke mich schon mal für eure antworten sowie für eure zeit lg

...zur Frage

Was passiert bei Überschreitung der vereinbarten Laufleistung bei der KFZ-Haftpflicht?

Ein Bekannter hat, um weniger Betrag zahlen zu müssen, bei Abschluss seiner Auto-Haftpflicht eine jährliche Fahrleistung von unter 12.000 km angegeben. Jetzt ist bei einem Unfall herausgekommen, dass er innerhalb von 2 Jahren fast 10.000 km mehr als vereinbart gefahren ist. Kann die Versicherung die Begleichung des Schadens verweigern?

...zur Frage

Kann der Versicherer mich trotz Rabattschutz kündigen und zurückstufen?

Ich bin seit 4 Jahren bei dem gleichen Versicherer Kfz versichert. In 2014 war meine SF-Klasse 21. Der Vertrag wurde von Anfang mit einem Rabattschutz versehen.

Nun hatte ich in 2014 einen Haftpflicht- und Vollkaskoschaden. Seltsamerweise kündigte mir der Versicherer aufgrund des Schadens. Eine Rückfrage bei meinem Vermittler ergab, dass der Grund das Fahrzeugalter (12 Jahre) sei und die Abrechnung nach Gutachten erfolgte. Der Versicherer will mir keine weitere Vollkaskoversicherung zugestehen und hat deswegen den gesamten Vertrag gekündigt.

Gestern erhielt ich nun die Versicherungspolice des neuen Versicherers, der anstandslos eine Vollkaskoversicherung aufgrund des Fahrzeugwertes von noch über 20.000.- Euro (Porsche Carrera) akzeptiert hat, allerdings mit einer SF-Klasse 10 in Haftpflicht und 13 in Vollkasko.

Eine Rückfrage dort ergab, dass der Vorversicherer diese SF-Klassen aufgrund des Schadens aus 2014 bestätigt hat.

Nun ich frage ich mich, wofür ich 4 Jahre lang den Rabattschutz bezahlt habe. Kann es wirklich sein, dass ein Versicherer erst jahrelang den zusätzlichen Beitrag für einen Rabattschutz kassiert, mich dann kündigt und der Rabattschutz verloren ist?

...zur Frage

Wann tritt die Leistungsfreiheit bei Zahlungsverzug mit einem Versicherungsbeitrag ein?

Habe meinen Versicherungsbeitrag für die Kfz-Haftpflicht für das kommende Jahr übersehen zu zahlen. Heute erhalte ich mit der Post eine Mahnung mit Fristsetzung von 2 Wochen und dem Hinweis auf Leistungsfreiheit bei nicht rechtzeitiger Zahlung. Was ist aber, wenn ich in dieser Zeit bis in 2 Wochen, in der ich freilich zahlen werden, einen Unfall verschuldet habe, muss ich dann für den Unfall schon selbst aufkommen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?