Kfz-Haftpflicht mit Rabattschutz nach wieviel Jahren?

2 Antworten

ich denke mal, dass dein vater mit so vielen unfallfreien jahren schon den so ziemlich günstigsten tarif haben dürfte, den man bekommen kann. viel weiter drücken kann er die beiträge durch noch mehr jahre unfallfreies fahren sicher nicht. ich denke deshalb schon, dass er ein kandidat für den von dir angesprochenen tarif sein könnte. aber ab wann versicherungen den gewähren, und ob überhaupt, muss man schon individuell erfragen. eine allgemeine regel gibt’s da meines wissen nicht. also am besten einfach mal bei der versicherung nachfragen.

Man wird in diesem Falle zwar nach einem Unfall zurück gestuft, das macht sich aber im Beitrag nicht bemerkbar denn nur die Schadenfreiheitsklasse ändert sich - der grundlegende Beitragssatz bleibt in diesem Falle aber gleich.

Einen echten RAbattschutz kann man sich ab 4 Schadenfreien Jahren bei vielen Versicherungen kaufen - kostet einen geringen Zuschlag auf den Hauptbeitrag und bewirkt das bei einem Schaden im Kalenderjahr die erfahrene Klasse weiterhin bleibt.

Zahlt meine Haftpflichtversicherung Schaden am privaten Leihauto?

Hallo,

ich war in der letzten Woche auf Klassenreise. Wir sind mit privaten Pkws angereist, doch wir mussten uns auch einen Kleinbus beim Bonifatiuswerk leihen. Diesen bin ich gefahren - unfallfrei - bist zum Rückgabetag. Dort habe ich die Länge des Buses in einer Waschanlage unterschätzt und habe dank einem gut plazierten Boller nun 2 ordentliche Kratzer in der Seite.

Da ich privat kein Pkw habe, besitzte ich auch keine Kfz-Haftpflicht, nur eine normale private.

Nun ist die Frage, wer muss für den Schaden haften? Muss ich alles aus privater Tasche zahlen? Zahlt meine private? Muss ich garnichts zahlen, weil ich keine Fahrzeugeinfürung bekommen hab von dem Verein? Geht das über die Schule?

Über eine kurze aber fundierte Antwort würde ich mich sehr freuen!

Gruß

...zur Frage

Wie lange hat ein Unfallgegner Zeit eine Rechnung einzureichen?

Vor 9 Monaten hatte ich einen Unfall mit meinem KFZ. Die Schuld lag bei mir. Ok soweit.

Der Unfallgegener reichte 14 Tage später einen Kostenvoranschlag bei meiner Versicherung ein, welchem von selbiger auch stattgegeben wurde. Er solle den Schaden reparieren lassen und die Rechnung einreichen.

Das ist allerdings bis heute nicht passiert. Meine Versicherung hat noch keine Rechnung erhalten und somit auch noch keinen Schaden reguliert. Der Fall steht also offen bei denen.

Für nächstes Jahr bin ich allerdings schon hochgestuft worden und muss mehr Versicherungsbeitrag zahlen. Verstehe ich auch soweit, wenn da was reguliert worden wäre.

Allerdings frage ich mich ob es da eine Frist gibt, innerhalb welchen Zeitraumes die Rechnung nach Freigabe des Kostenvoranschlages eingereicht werden muss. 8 1/2 Monate scheint mir da schon sehr lang, zumal ich ja jetzt in Vorkasse trete für etwas, was noch gar nicht gezahlt wurde und wo man gar nicht weiss ob da überhaupt noch was kommt.

Nach dem Zeitraum denke ich, das Auto gibt es gar nicht mehr. Evtl. verkauft oder was auch immer.

Über eine sachkundige Antwort ob es da irgendwelche Fristen gibt würde ich mich wirklich sehr freuen.

Grüsse

Axel

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?